Mercedes-Tuner powert das Coupé auf 540 PS und 650 Newtonmeter

Kicherer verpasst dem ab Werk doppelt bestuhlten CLK 63 AMG zwei schicke Rücksitze. Die zusätzliche Sitzgelegenheit soll dem Coupé mehr Alltagstauglichkeit verschaffen.

Über 300 km/h schnell
Des Weiteren ist ein speziell von H&R entwickeltes Fahrwerk erhältlich, das die Kurvenlage des Mercedes noch weiter verbessern soll. Zusätzlich erhält der Wagen eine Leistungssteigerung. Rund 33 PS mehr holen die Tuner aus dem Coupé heraus, nach der Modifikation leistet es 540 PS. Auch das Drehmoment wurde von 630 auf 650 Newtonmeter erhöht. Damit sprintet der Kicherer CLK in 4,1 Sekunden auf Tempo 100 und läuft, dank V-Max-Aufhebung, über 300 km/h schnell.

Leichtes Schmiederad
Auch optisch bekommt der Schwabe etwas ab: der bereits ab Werk imposante Kühlergrill wird durch eine Drei-Streben-Variante aus Kohlefaser ersetzt. Neue Karbon- Spiegelschalen unterstreichen den sportiven Charakter des Coupés. Außerdem gibt es ein schickes dreiteiliges 20-Zoll-Schmiederad. Die Alus erfüllen eine doppelte Funktion, zum einen dienen sie als Eyecatcher und zum anderen tragen sie zur Gewichtsreduktion bei.

Karbon-Sessel
Den Innenraum stattet der Tuner mit zusätzlichen Karbon-Applikationen aus. Dazu gehören Teile aus der Mittelkonsole und den Türtafeln sowie ultraleichte Front-Sitzschalen aus Echt-Karbon. Der komplette Umbau schlägt mit 32.725 Euro zu Buche.

Aus Zwei mach Vier