Motortuning und schickes Aerodynamik-Paket im Angebot

Edo Competition verpasst dem Porsche Cayenne GTS eine Leistungssteigerung, die aus dem SUV ein echtes Kraftpaket macht. Basis des Edo GTS ist der Cayenne GTS.

270 km/h Spitze
Dank Sportkatalysatoren, Sportluftfiltereinsatz und einer speziell abgestimmten Motorelektronik powert das Schwaben-SUV mit 450 statt serienmäßigen 405 PS. Auch das Drehmoment hoben die Ahlener von 500 auf 530 Newtonmeter an. Den Sprint von null auf 100 km/h absolviert der Wagen in 6,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 270 km/h, das sind 17 km/h mehr als die Serienversion.

Neue Sportbremsanlage
Für die Verzögerung des kraftvollen SUVs sorgt eine große Bremsanlage. Vorne wurden neue Bremsscheiben und Sechskolben-Monobloc-Festsattel mit größerem Durchmesser und dickerer Scheibe sowie vergrößerten Bremsbelägen montiert. Außerdem ist ein einstellbares Sportfahrwerk im Angebot, welches die Karosserie auf Kundenwunsch vorne und hinten individuell tiefer legt. Das Fahrwerk lässt sich getrennt und unabhängig voneinander in Druck und Zugstufendämpfung einstellen.

Preis auf Kundenanfrage
Damit sich der Edo GTS auch optisch von der Serienversion unterscheidet, erhält das Sport-SUV eine neue Fronthaube mit Powerdomes sowie ein Schützenunterteil mit vier Nebelscheinwerfern. Als Schuhwerk sind 22-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 295er-Pneus vorne und hinten zu haben. Wer will, kann sich die Felgensterne zusätzlich individuell lackieren lassen. Ferner gibt es farbige Ziffernblätter, ein Pedalset aus Aluminium und aufwendige Lederausstattungen. Der Preis für den Umbau wird auf Kundenanfrage bekannt gegeben.

Cayenne GTS mit 450 PS