Speziell abgestimmter Dreitürer in zwei Benzin- und einer Dieselvariante zu haben

Nach dem Erfolg des Ford Fiesta Sport Sondermodells kommt der dynamische Kleinwagen nun ins reguläre Ford-Programm. Er präsentiert sich nicht nur optisch und in der Ausstattung als sportlicher Vertreter seiner Gattung, auch die Abstimmung von Fahrwerk und Lenkung wurde geändert. Ein um neun Millimeter tiefergelegtes Sportfahrwerk mit verkürzten Federn und somit progressiverer Kennlinie, geänderte
Stoßdämpferkennungen, eine sportlich abgestimmte Hinterachse und eine spezielle Lenkungscharakteristik reduzieren Karosseriebewegungen und sollen für extreme Agilität und Handlingpräzision sorgen. Das elektronische Stabilitätsprogramm ESP ist ebenfalls auf einen aktiven Fahrstil abgestimmt und lässt sich bei Bedarf abschalten.

Sport-Design fürs Exterieur
Das Exterieur bietet über die Ausführung ,Ambiente" hinaus eine Sport-Note für den Kühlergrill, die Frontschürze und den Dachspoiler. Die Scheinwerfer sind in Projektionslinsen-Design gestaltet, der Wagen besitzt Nebelscheinwerfer. Die Stoßfänger sind in Wagenfarbe lackiert, am Heck gibt es eine Schürze mit angedeutetem Diffusor. Obendrauf gibt es 16-Zoll-Leichtmetallräder sowie elektrisch verstell- und beheizbare, in Wagenfarbe lackierte Außenspiegel. Auf Wunsch sind 17-Zöller erhältlich.

Zwei Farben für den Innenraum
Fürs Interieur stehen die Farbvarianten Anthrazit und Anthrazit/Blau zur Wahl. Fahrer und Beifahrer sind auf Sportsitzen mit verstärktem Seitenhalt untergebracht. Lenkrad und Schalthebelknauf sind mit Leder bezogen. Außerdem gibt es eine Höhenverstellung für den Fahrersitz, einen Bordcomputer, elektrische Fensterheber vorn und eine Klimaanlage. Optional können Sport-Teilledersitze mit farblich abgesetzten Ziernähten und einer Lederpolsterung in Blau/Weiß bestellt werden.

Drei Motoren bestellbar
Als Antriebe stehen drei Motorvarianten, jeweils in Kombination mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe, bereit. Auf der Benziner-Seite gibt es einen 1,4-Liter-Otto mit 96 PS und einen 1,6-Liter-Motor mit 120 PS. Dieselfreunde können sich für den 1,6-Liter-Selbstzünder mit 90 PS entscheiden. Der 1.4 Duratec ist ab 15.250 Euro zu haben, die beiden 1,6-Liter-Motoren sind für jeweils 16.500 Euro bestellbar.

Mehr Sport im Ford