Muscle Car bekommt leichte optische Retuschen und stärkeren Motor

Ford präsentiert auf der Los Angeles International Auto Show vom 21. bis 30. November 2008 den modifizierten Mustang für das Modelljahr 2010. Der Inbegriff des amerikanischen Muscle Cars erfährt eine leichte optische Überarbeitung und bekommt einen stärkeren Motor.

Zwei Versionen stehen zur Auswahl
Grundsätzlich haben die Kunden die Wahl zwischen zwei Modellen: dem V6 und dem GT mit V8-Motor. Rein äußerlich unterscheiden sich die beiden Versionen nur durch die Lage der Nebelscheinwerfer. Beim V6 sind sie in der unteren Schürze untergebracht, im V8 befinden sie sich weiter oben im Kühlergrill und sind kleiner als beim aktuellen Modell.

Größere Alufelgen
Passend zur gewachsenen Felgengröße – ab sofort reicht die Palette von 17 bis 19 Zoll – sind nun auch die Radkästen weiter ausgestellt. Das Heck gibt sich insgesamt etwas markanter und eckiger. Auffallend sind auch die neuen Rückleuchten in LED-Technik.
Unter der powerdome-gewölbten Haube des Mustangs schlummert in der V8-Version das 315-PS-Triebwerk des Sondermodells Bullitt mit einem Hubraum von 4,6 Liter.

Bildergalerie: Neues Wildpferd