Dreilamellen-Grill, neue Radionavigation und optionale Sitzklimatisierung

Nach der normalen G-Klasse wertet Mercedes nun auch den G 55 AMG auf. Der sportliche Offroader leistet jetzt 507 PS und bekommt einen neuen Kühlergrill sowie neue 19-Zoll-Aluräder. Im Interieur fällt ein neues Radio-Navigationssystem auf; die optionale Sitzklimatisierung optimiert den Komfort.

Jetzt mit Berganfahrhilfe
Eine neue Motorsteuerung steigert die Leistung des 5,5-Liter-V8-Kompressormotors um sieben auf 507 PS. Das maximale Drehmoment von 700 Newtonmeter bleibt ebenso unverändert wie die Fahrleistungen. So beschleunigt der G 55 AMG in 5,5 Sekunden von null auf 100 km/h; die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 210 km/h begrenzt. Auch das ESP bekommt ein neues Steuergerät. Der darin integrierte Querbeschleunigungsregler ermöglicht ein präziseres Erkennen von dynamischen Fahrmanövern und optimiert so die Stabilität des Fahrzeugs. Zudem verfügt der G 55 AMG ab sofort über eine Berganfahrhilfe: Erkennt die Sensorik, dass das Fahrzeug an einer Steigung hält, wird der Bremsdruck für kurze Zeit gespeichert, sodass die G-Klasse nicht zurückrollen kann. Der Fahrer hat dann beim Anfahren genügend Zeit, mit dem Fuß vom Brems- aufs Gaspedal zu wechseln.

Änderungen am Design
Wie die normale G-Klasse bekommt auch die AMG-Version den neuen Kühlergrill mit drei Lamellen. Exklusiv dem AMG-Modell vorbehalten sind die Chromeinleger auf den Querstreben. In der seitlichen Ansicht ziehen die neuen titangrau lackierten und glanzgedrehten 19-Zoll-Aluräder im Fünfspeichendesign die Blicke auf sich. Sie werden mit 275er-Reifen bestückt. Zum Styling zählen nach wie vor die in Wagenfarbe lackierten Stoßstangen und Kotflügelverbreiterungen. Die Zierleisten in gebürstetem Aluminium zeigen das AMG-Logo. Unterhalb der seitlichen Edelstahl-Trittbretter geben die zwei ovalen und verchromten Doppelendrohre der Sportabgasanlage auf jeder Seite einen Hinweis auf die Kraft des V8-Kompressormotors.

Leder und Navi serienmäßig
Wie bisher besitzt der G 55 AMG außerdem serienmäßig eine Lederausstattung. Farblich darauf abgestimmt sind diverse Holzzierteile, ein Holz-Leder-Lenkrad und ein Holz-Leder-Wählhebelgriff mit ,G 55"-Schriftzug. Der Dachhimmel ist nun in anthrazitfarbenem Alcantara gehalten. Erstmals kann man eine Sitzklimatisierung bestellen. Außerdem ist ein neues Radio-Navigationssystem mit 6,5-Zoll-Farbdisplay Serie. Die Navigation hält ihre Daten auf einer Festplatte parat, auf der auch vier Gigabyte Platz sind für eigene Audiodateien. Außerdem gibt es einen Steckplatz für SD-Speicherkarten. Das System lässt sich wie die Audioanlage und die Telefonfunktion per Sprachsteuerung bedienen. Ein DVD-Wechsler und eine Schnittstelle für iPod oder USB-Stick sind auf Wunsch erhältlich. Der G 55 AMG ist ausschließlich in der Version ,Station-Wagen lang" mit fünf Türen lieferbar. Auf den Markt kommt der G 55 AMG im September 2008; der Preis liegt bei 121.618 Euro.

Sport-Kasten