Start-Stopp-System und Effizienzprogramm ab Ende Mai 2009

Audi trimmt seine Fahrzeuge auf mehr Sparsamkeit und bringt zu diesem Zweck zwei neue Technikextras auf den Markt: einen Bordcomputer mit Effizienzprogramm und ein Start-Stopp-System.

Einsatz in diversen Modellen
Zum Einsatz kommen die neuen Systeme im A3 1.4 TFSI mit manuellem Schaltgetriebe sowie im A4 und A5 mit Zweiliter-Benziner und -Diesel sowie Handschaltung. Die Produktion startet Ende Mai 2009. Weitere Modelle sollen folgen. Das Start-Stopp-System kombiniert Audi mit einer leistungsfähigen Batterietechnologie und einem Energiemanagement, damit die Funktion auch bei niedrigeren Temperaturen erhalten bleibt. In der Warmlaufphase des Motors ist das System nicht aktiv, damit das Motoröl schneller warm wird und die Abgaseinrichtungen ihre Betriebstemperatur erreichen. Zudem kann der Fahrer das System jederzeit per Tastendruck abschalten. Den Einspareffekt der Start-Stopp-Technik beziffert Audi auf etwa 0,2 Liter pro 100 Kilometer beziehungsweise rund fünf Gramm CO2 pro Kilometer.

Bordcomputer mit Effizienzprogramm
Zweiter Neuzugang ist ein Bordcomputer mit Effizienzprogramm. Er zeigt im zentralen Mitteldisplay alle verbrauchsrelevanten Daten an und gibt Empfehlungen für eine sparsame Fortbewegung. Bei der neu gestalteten Schaltanzeige signalisiert eine größen- und farbcodierte Anzeige, ob der richtige Gang eingelegt ist und mahnt, wenn nötig, zum Wechseln. Eine weitere Darstellung gibt Aufschluss darüber, welche Systeme im Auto zusätzlichen Energiebedarf haben und wie hoch deren Anteil am Verbrauch ist. Die Effizienzmaßnahmen werden ohne Aufpreis zur Serienausstattung gehören.

Audi mit Start-Stopp