Bioethanol-Antrieb, Downsizing-Benziner, neuer Topdiesel und günstiges Navi

Renault weitet das Angebot für den Mégane aus: Das seit Ende 2008 erhältliche Kompaktmodell ist künftig mit drei neuen Motorisierungen und zusätzlichen Ausstattungsdetails lieferbar. Als Fünftürer kann er zu einem Preis von 19.050 Euro nun auch mit Bioethanol (E85) angetrieben werden. Der 110 PS starke Ottomotor im 1.6 E85 soll im Mégane 6,9 Liter des umweltfreundlichen Kraftstoffs auf 100 Kilometer benötigen. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 163 Gramm je Kilometer. Unter anderem wegen des Betriebs mit Biokraftstoff ist diese Version mit dem Renault-Umweltlabel Eco2 gekennzeichnet.

Aufgeladener 1,4-Liter-Benziner
Als weitere neue Motorisierung steht der Benziner TCe 130 zur Wahl. Der 1,4-Liter-Vierzylinder-Turbo ist nach dem so genannten Downsizing-Prinzip konzipiert: Das bedeutet gleich viel Leistung bei weniger Hubraum und niedrigerem Verbrauch. Das Aggregat leistet Renault zufolge mit 130 PS so viel wie ein 1,8-Liter-Aggregat, bietet mit 190 Newtonmeter aber das maximale Drehmoment einer Zweiliter-Maschine. Der Verbrauch beträgt beim Mégane TCe 130 durchschnittlich 6,5 Liter Super pro 100 Kilometer, die CO2-Emissionen liegen bei 153 Gramm je Kilometer. Der fünftürige Mégane TCe 130 kostet mindestens 19.950 Euro, für das gleich motorisierte dreitürige Mégane Coupé werden ab 20.550 Euro fällig.

Neuer 160-PS-Topdiesel
Neuer Spitzendiesel ist der dCi 160 FAP mit zwei Liter Hubraum und 160 PS Leistung. Der Common-Rail-Motor soll sich mit 5,9 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer begnügen und 155 Gramm CO2 je Kilometer emittieren. Das Triebwerk erfüllt außerdem die Schadstoffnorm Euro 5. Das Höchstdrehmoment von 380 Newtonmeter steht bereits bei 2.000 Umdrehungen zur Verfügung. Der Selbstzünder beschleunigt den fünftürigen Mégane in 8,7 Sekunden von null auf Tempo 100, das Mégane Coupé ist zwei Zehntelsekunden schneller. Der Dreitürer fährt maximal 220 km/h, der fünftürige Bruder erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h. Der Mégane dCi 160 ist ab 22.550 Euro erhältlich, für das gleich motorisierte Coupé muss der Kunde wenigstens 24.150 Euro hinblättern.

Festeinbau-Navi für 490 Euro
Als neues Ausstattungsmerkmal ist für den kompakten Franzosen das Navigationssystem Carminat TomTom erhältlich. In den Versionen Expression und Dynamique ist das Einbaugerät optional für günstige 490 Euro verfügbar, im Mégane Luxe gehört es künftig zur Serienausstattung. Der Lotse besitzt einen 5,8-Zoll-Farbmonitor, eine Stauumfahrung sowie Angaben zu Geschwindigkeitsbegrenzungen und wichtigen Punkten entlang der Strecke. Die Software kann dank einer SD-Speicherkarte über das Internet aktualisiert werden.

Automatische Parkbremse
Anstelle einer konventionellen Handbremse bietet Renault für den Mégane nun auch eine automatische Parkbremse an. Diese löst sich automatisch beim Anfahren. Das gilt auch, wenn der Fahrer beim Halten an einer Steigung die Feststell-Funktion über den Zuggriff manuell aktiviert hat. Wird der Motor ausgeschaltet, packt die Parkbremse automatisch zu, wobei das Steuergerät die Bremskraft entsprechend der Fahrbahnsteigung berechnet. Das Soundsystem von Arkamys verfügt als Neuheit nun über die Funktion ,Plug & Music" mit 3,5-Millimeter-Klinken- und USB-Anschluss. Diese erlauben die Übertragung von MP3-Audiodateien von einem Mobiltelefon, iPod oder anderen externen Musikträgern.

Neues vom Mégane