Messe-Showcar mit 407 PS und 250 km/h Spitze

Notarztautos müssen vor allem Platz und Funktionalität bieten. Deshalb kommen als Fahrzeuge für die Retter häufig Mittelklassekombis zum Einsatz, in denen alle Notfallutensilien gut verstaut werden können. Dass diese Funktionalität aber auch in Form eines schicken Luxusgefährts zu haben ist, will BMW nun mit einem X6 für den Notfalleinsatz unter Beweis stellen.

X6 xDrive50i als Basis
Das SUV-Coupé basiert auf dem xDrive50i und wird von einem 4,4-Liter-V8-Motor angetrieben. 407 PS, 600 Newtonmeter und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h dürften dafür sorgen, dass die Helfer zügig und schnell an den Einsatzort gelangen. Damit der Arzt auch immer den richtigen Weg dorthin findet, gibt es ein Navigationssystem. Von außen ist der X6 an einer leuchtenden Klebefolie mit ,Notarzt"-Schriftzug zu erkennen. Im Warndachbalken gibt es Blaulichter in LED-Technik. Hinzu kommen blaue LEDs als Frontblitzer in und unterhalb der BMW-Niere, als Spiegel- und Heckblitzer sowie als Seitenblitzer in den Stoßfängern.

Tatsächlicher Einsatz fraglich
Der X6-Notarztwagen ist nur ein Showcar, das auf der RETTmobil, einer europäischen Leitmesse für Rettung und Mobilität, vom 13. bis 15. Mai 2009 in Fulda gezeigt wird. Ob jemals eine Hilfsorganisation 76.100 Euro für das Basisfahrzeug zuzüglich Sonderausstattungen und Umbauten investieren wird, bleibt eher fraglich. Als kleine Zusatzmotivation für vielbeschäftigte Notärzte könnte der Allradler aber durchaus Sinn machen. Denn die Zeiten, als sich jeder Arzt privat eine Luxuskarosse zugelegen konnte, sind schon lange vorbei.

Bildergalerie: X6 mit Blaulicht