Der ,EuroPower" kann mit bis zu 60 Kilogramm beladen werden

Ein neuer Trend im Fahrradbereich sind so genannte E-Bikes. Diese Räder mit Elektro-Hilfsmotor sind vor allem in Asien schon verbreitet und kommen nun auch verstärkt nach Europa. Thule – eigenen Angaben zufolge Weltmarktführer für Dachboxen, Fahrradträger und weitere Transportsysteme fürs Auto – bietet nun einen neuen Heckträger für die Anhängerkuppplung an, der speziell für die schweren E-Bikes konzipiert wurde. Wir haben das System für Sie ausprobiert.

Elektrofahrräder deutlich schwerer
Aufgrund des Elektromotors und der Batterie können E-Bikes bis zu 30 Kilogramm wiegen. Herkömmliche Fahrräder bringen es in der Regel auf nicht mehr als 20 Kilogramm. Der neue Thule ,EuroPower" ist darauf ausgerichtet, zwei Fahrräder mit einem Gesamtgewicht von maximal 60 Kilogramm zu transportieren. Voraussetzung für die Montage ist eine Anhängerkupplung am Fahrzeug.

Einfache Montage
Zur Montage wird der 18 Kilogramm wiegende Träger einfach auf die Anhängerkupplung aufgesetzt. Für eine gerade Ausrichtung sorgt das System von alleine. Der Nutzer muss anschließend lediglich einen Feststellhebel nach unten drücken. Über ein Zylinderschloss wird der Träger gesichert und vor Diebstahl geschützt. Ein grünes Symbol signalisiert, wenn alles ordnungsgemäß eingerastet ist, ansonsten erscheint ein rotes Fenster.

In wenigen Minuten befestigt
Die Fahrräder können anschließend entweder auf den Träger gehoben oder über eine optional erhältliche Schiene hochgeschoben werden. Am Träger befestigt werden die Räder über einen verstell- und abschließbaren Rahmenhalter. Unten wird zudem durch jedes Rad ein Riemen gezogen und dann festgezurrt. Das Anbringen der Räder nimmt nur wenige Minuten und vor allem keinen großen Kraftaufwand in Anspruch. Dank einer praktischen Lösung bleibt auch der Kofferraum von Kombis oder SUVs immer zugänglich: Über einen einfach mit dem Fuß zu bedienenden Mechanismus kann der gesamte Träger soweit nach hinten weggeklappt werden, dass die Heckklappe des Fahrzeugs geöffnet werden kann.

Funktionell, aber nicht ganz günstig
Thule versteht sich als Premium-Anbieter und legt bei seinen Produkten Wert auf die Attribute ,formschön, sicher, funktionell". Das trifft auf den EuroPower in der Tat zu, hat aber auch seinen Preis: 489 Euro kostet der Träger für Elektrofahrräder. Für die Ladeschiene werden noch einmal 39 Euro zusätzlich fällig. Das relativiert sich jedoch ein wenig im Verhältnis zu den Anschaffungskosten eines E-Bikes. Die günstigen Modelle sind zwar bereits ab etwa 600 Euro erhältlich, doch für Markenräder mit Elektroantrieb werden auch gerne 2.000 Euro und mehr fällig.

Bildergalerie: Fahrradträger für E-Bikes