Schwarz-Weiß-Cabrio mit Nappaledersitzen, 18-Zoll-Alurädern und mehr

Beim neuen VW Eos White Night dreht sich alles um den Kontrast von Schwarz und Weiß: Die Karosserie des Sondermodells ist weiß, Elemente wie das Dach, der Kühlergrill und die Spiegelkappen sind in Schwarz gehalten. Teilweise schwarz lackierte 18-Zoll-Felgen mit glanzgedrehter Oberfläche sowie rote LED-Rückleuchten vervollständigen den Auftritt.

Klimaautomatik, Sportfahrwerk und Sitzheizung
Im Innenraum setzen sich die Hell-Dunkel-Akzente fort: Von den schwarzen Nappa-Ledersitzen, der Tür- und Seitenverkleidung sowie dem schwarzen Lenkrad setzen sich die hellen Nähte ab. Hinzu kommen Dekorleisten, eine Radioblende in Weiß und Türeinstiegsleisten mit dem Schriftzug ,White Night". Serienmäßig ist der Eos White Night mit einer Klimaautomatik, einem um anderthalb Zentimeter tiefer gelegten Sportfahrwerk und beheizbaren Vordersitzen ausgestattet.

Einstiegspreis: 33.140 Euro
Der Eos White Night ist ab 33.140 Euro erhältlich und mit allen Motorenvarianten außer dem V6-Aggregat kombinierbar. Für den Einstiegspreis bekommt man die 122 PS starke Version 1.4 TSI mit Sechsgang-Schaltgetriebe. Einen Preisvorteil gegenüber dem Serienmodell konnte VW auch auf unsere Nachfrage hin nicht nennen, man kann ihn aber abschätzen. Die Basisversion des normalen Eos 1.4 TSI kostet 27.400 Euro, ist also 5.740 Euro günstiger. Ordert man die Extras einzeln dazu, dann zahlt man für eine weiße Lackierung mit schwarzem Dach 125 Euro Aufpreis, für eine Klimaautomatik 415 Euro, für Nappa-Ledersitze 2.910 Euro, für eine Sitzheizung 790 Euro und für das Sportfahrwerk 220 Euro. Zusammen sind das 4.460 Euro. Elemente, die nicht in der Serienpreisliste stehen, sind dabei noch nicht berücksichtigt. So gibt es etwa keine 18-Zoll-Alufelgen, die mindestens 1.500 Euro kosten dürften. Nach unserer Rechnung wird der Preisvorteil wohl bei etwa 3.000 Euro liegen.

Schwarz-Weiß-Cabrio