Nick Reilly wird Interimschef von General Motors Europe

Im Ringen um Opel ist eine weitere Personalentscheidung getroffen worden. Nick Reilly wird ab sofort die Verantwortung für das Opel- und Vauxhall-Geschäft in Europa übernehmen und folgt damit Carl-Peter Forster an der Spitze von GM Europe nach.

Externe Suche nach neuem Chef
Der 59-jährige Reilly ist seit 1975 bei GM und hat bereits Erfahrungen in Europa gesammelt. So war er unter anderem ab 1996 Chef von Vauxhall, der britischen Opel-Tochter. Nach offiziellen Angaben soll er nun ,das europäische Team im Tagesgeschäft unterstützen und die Entwicklung einer Strategie für den langfristigen Erfolg von Opel/Vauxhall vorantreiben." Allerdings übernimmt Reilly die Geschäfte nur als Interimschef, die externe Suche nach einer neuen Führungsfigur hat bereits begonnen. GM-Boss Fritz Henderson lobt Reilly als den richtigen Mann, um ,an der schnellstmöglichen Normalisierung des Geschäftsbetriebes zu arbeiten." Gleichzeitig wurde mitgeteilt, dass Opel-Chef Hans Demant auf seinem Posten bleiben wird.

Bildergalerie: Neues an der Opel-Spitze