Schwäbischer Tuner entwirft Bodykit für Oberklasselimousine LS 460

Spätzle mit Stäbchen essen? Undenkbar! Viel besser harmonieren dagegen die schwäbische Tuningkunst und der japanische Automobilbau. Der Mercedes-Tuner Lorinser wagt sich erstmals an einen Asiaten und verpasst dem Lexus LS 460 ein komplettes Aerodynamikpaket.

Schicke Seitenschweller
Eine neue Frontschürze mit Spoilerlippe soll dem Antlitz elegante Ecken und Kanten verleihen. Die mit Lorinser-Rädern bestückten Radkästen werden durch neu designte Seitenschweller miteinander verbunden. Am Heck setzen der neue Flügel auf dem Kofferraumdeckel und die Schürze Akzente. Letztere beherbergt einen bogenförmigen Lufteinlass mit Renngitter und zwei Doppelrohr-Auspuff-Endblenden.

Kein Motor-Tuning in Planung
Am anderen Ende des Abgastrakts stehen serienmäßige 380 Pferde bereit, die den Lexus in 5,7 Sekunden von null auf 100 beschleunigen. Ein Motor-Tuning soll vorerst nicht auf den Markt kommen. Die Kosten für das Bodykit belaufen sich auf 3.856 Euro, die Heckdeckellippe schlägt mit 547 Euro zu Buche und der Endblendensatz für die Auspuffanlage kostet 452 Euro.

Bildergalerie: Spätzles-Sushi