Heißer Porsche-Umbau feiert auf der Essen Motor Show Premiere

Die 9ff Fahrzeugtechnik GmbH aus Dortmund hat sich mit spektakulären Porsche-Umbauten einen Namen gemacht. Griffigstes Beispiel ist der Mittelmotorsportler GT9, der in einer kleinen Auflage von 20 gebaut wird. Hier war bereits vor zwei Jahren die Ausbaustufe mit 987 PS eine Sensation. Der Vierliter-Boxermotor bringt das Auto in 3,1 Sekunden auf Tempo 100 und auf eine Spitze von 409 km/h. Jetzt kommt noch eine Schippe obendrauf: 1.120 PS (!) liefert die jüngste Evolutionsstufe namens Konzept GT9-R. Damit sind eine Sprintzeit von 2,9 Sekunden auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 418 km/h möglich.

Aus einem Elfer-Turbo wird der 9ff Speed9
Zur Essen Motor Show (28. November bis 6. Dezember 2009) kommt die Firma mit einem weiteren Highlight aus dem Produkt-Portfolio: dem Speed9. Um diesen Boliden zu erschaffen, wird einem Elfer-Turbo-Coupé der 997er-Reihe das Dach entfernt und die Frontscheibe verkürzt. Dann bekommt der Wagen ein neues Aerodynamik-Paket verpasst. Es besteht aus einer Front- und einer Heckschürze, sowie neuen Seitenschwellern. Das Fahrwerk besteht aus verstellbaren Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse und Doppel-Federn. Die Verbindung zur Straße stellen 19-Zöller mit 235er-Reifen vorn und 295ern hinten her. Die Compound-Bremsscheiben sind 380 Millimeter groß und werden über Sechskolben-Sättel bedient.

650 PS und 890 Newtonmeter
Der Bi-Turbo-Motor des Speed9 generiert 650 PS und bietet ein Drehmoment von 890 Newtonmeter bei 2.850 Touren. Erreicht wird das durch einen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie, einen Sportkatalysator sowie einen Edelstahl-Fächerkrümmer. Die Kraft wird über ein Doppelkupplungsgetriebe oder eine Tiptronic übertragen. Fürs Interieur sind verschiedene Optionen bestellbar, darunter Design-Sitze, Alcantara-Leder-Verkleidungen, Instrumente mit 400-km/h-Skala und ein Überrollbügel. Der Speed9 ist komplett für 284.410 Euro zu haben, oder als Umbausatz ab 49.000 Euro.

Heißer Speedster