Motor aus Leichtmetall leistet 109 PS und verbraucht im Schnitt 6,3 Liter

Familienzuwachs beim Hyundai i30cw: Ab sofort ist der Kompakt-Kombi mit einem 1,4-Liter-Benziner erhältlich. Der neue Basis-Motor mit variabler Ventilsteuerung leistet 109 PS und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 187 km/h. Für den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 benötigt der Koreaner 12,6 Sekunden. Den Durchschnittsverbrauch gibt Hyundai mit 6,3 Liter Super, den CO2-Ausstoß mit 150 Gramm pro Kilometer an.

Serienmäßig mit Klimaanlage und CD-Radio
Der i30cw 1.4 wird in den beiden Ausstattungslinien Classic und Comfort angeboten. Zum Serienumfang gehören ein Bremsassistent, das elektronische Stabilitätsprogramm ESP, aktive Kopfstützen und sechs Airbags. Hinzu kommen eine Klimaanlage, ein kühlbares Handschuhfach, elektrische Fensterheber vorne sowie ein Bordcomputer. Das CD-Radio bietet einen USB- und einen iPod-Anschluss. Der Hyundai i30cw 1.4 ist ab 16.340 Euro erhältlich, die höherwertige Comfort-Variante kostet ab 18.440 Euro.

Classic-Modelle künftig etwas teurer
Mit der Einführung des 1,4-Liter-Benziners wird die günstigste Ausstattungsvariante Classic für alle i30cw neu geordnet. Ein Gepäckraumrollo gibt es nun serienmäßig. Die Variante i30cw 1.6 Classic entfällt. Gleichzeitig steigen die Preise für die Classic-Modelle geringfügig an: Als 1,6-Liter-Diesel mit 90 PS kostet der i30cw nun 100 Euro mehr und somit mindestens 17.240 Euro. Der 116-PS-Selbstzünder wird 200 Euro teurer und ist künftig ab 18.840 Euro zu haben.

i30cw: Neuer Einstieg