Cabrioversion setzt auch in Zukunft auf ein Stoffdach

Seit dem Debüt des Cabrios der Baureihe 124 im Jahr 1991 haben viersitzige Cabrios einen festen Platz im Mercedes-Programm. Schon bald wird mit dem E-Klasse-Cabrio die neueste Generation an den Start gehen. Auf den allerneusten Erlkönigbildern ist der Stuttgarter Schönling bereits so gut wie ungetarnt zu sehen.

Gestreckte Linien
Anders als der Vorgänger, das CLK Cabrio, trägt der neue offene Viersitzer (Baureihe 207) wieder mehr Gene und Technik der E-Klasse in sich, weshalb er auch das E am Heck tragen darf. Optische und technische Grundlage ist wie beim damaligen W 124 die Coupé-Version. Deutlich erkennbar ist dies am Kühlergrill mit integriertem Stern und den seitlich herumgezogenen Leuchten. Insgesamt macht das neue E-Cabrio einen deutlich gestreckteren und eleganteren Eindruck als das bisherige CLK-Cabrio. Der Längenzuwachs von rund fünf Zentimeter auf 4,70 Meter dürfte vor allem den Fondpassagieren zugute kommen.

Scheibenspoiler für mehr Ruhe
Technisches Highlight ist ein Spoiler auf der Oberkante der Frontscheibe, der sich bei offenem Verdeck aufrichtet. So sollen lästige Verwirbelungen auf ein Minimum reduziert werden, wie das recht kleine Windschott zwischen den hinteren Kopfstützen beweist. In Sachen Verdeck belässt Mercedes es bei der Stoffausführung, da ein Metallklappdach bei Viersitzern aufwendig ist und die A-Säule stark zum Fahrer neigt. Motorenseitig gibt es keine Änderungen zum Coupé: Als Einstiegsmotoren fungieren der 250 CGI und der 250 CDI mit jeweils 204 PS.

Premiere in Genf
Offiziell vorgestellt wird das neue Cabrio nicht auf der IAA 2009, weil dort das T-Modell der E-Klasse im Mittelpunkt steht. Neuer Zeitpunkt des Debüts wird der Genfer Salon im Frühjahr 2010 sein. In Anbetracht der Tatsache, dass der Erlkönig mit US-Seitenreflektoren ausgerüstet ist, käme aber auch eine Vorstellung im Januar 2010 in Detroit in Betracht, dort vielleicht als Studie.

Neu: E-Klasse Cabrio