Niedriger Verbrauch dank Bremsenergie-Rückgewinnung und Start-Stopp-System

Mini erweitert das Motorenangebot für seine Modellfamilie: Nachdem im März bereits ein neuer Basisbenziner mit 75 PS eingeführt wurde, kommt nun mit dem Mini One D auch ein neuer Einstiegsdiesel.

110-PS-Diesel als Basis
Der 1,6-Liter-Antrieb basiert auf dem großen Selbstzünder-Aggregat des Mini Cooper D. Statt 110 PS erzeugt der Vierzylinder mit Turbolader und Common-Rail-Direkteinspritzung nun eine Leistung von 90 PS. Sein maximales Drehmoment von 215 Newtonmeter stellt das Triebwerk bereits bei 1.750 Umdrehungen zur Verfügung. Den Spurt von null auf Tempo 100 km/h absolviert der Viersitzer in 11,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 182 km/ erreicht.

Diverse Spritsparmaßnahmen
Der Basisdiesel ist serienmäßig mit einem Dieselpartikelfilter sowie mit zahlreichen Maßnahmen zur Reduzierung der Verbrauchs- und Emissionswerte ausgestattet. Dazu gehört die Bremsenergie-Rückgewinnung, mit der die Erzeugung von Strom für das Bordnetz auf die Brems- und Schubphasen des Fahrzeugs konzentriert wird. Die Start-Stopp-Automatik stellt den Motor automatisch bei jedem Halt ab. Die Schaltempfehlungsanzeige macht den Fahrer darauf aufmerksam, wann ein Gangwechsel sinnvoll ist. Dank dieser Maßnahmen soll sich der One D mit durchschnittlich 3,9 Liter auf 100 Kilometer begnügen. Der CO2-Ausstoß beläuft sich auf 104 Gramm pro Kilometer.

Dach in Wagenfarbe und spezieller Grill
Zum Erscheinungsbild des Mini One D gehören ein Dach in Wagenfarbe, schwarze Spiegelkappen, ein schwarzer Heckklappengriff und ein verchromtes Endrohr. Der Kühlergrill hebt sich durch einen Chromrahmen in Kombination mit schwarzen Querlamellen von den anderen Modellvarianten ab. Die Serienausstattung des Mini One D umfasst unter anderem ein Sechsgang-Handschaltgetriebe, Frontairbags sowie seitliche Kopf-Thorax-Airbags. Marktstart für den neuen Basisdiesel ist im September 2009. Der Einstiegspreis beträgt 18.100 Euro, das sind 2.700 Euro weniger als beim bisher günstigsten Diesel-Mini.

Bildergalerie: Neuer Diesel für den Mini