Auspuff mit zwei Soundeinstellungen, Anhebe-Hydraulik und schwarze Felgen

Wimmer präsentiert sein Tuningprogramm für den Ferrari F430 Scuderia. Das Leistungskit umfasst eine Motorsteuerungssoftware und eine Klappen-Auspuffanlage. Mittels Fernbedienung kann der Fahrer dabei zwischen einem seriennahen Klang und einem Rennsport-Sound umschalten. Zu der handgefertigten Anlage aus Edelstahl gehören zwei Edelstahl-Fächerkrümmer sowie zwei Sportkatalysatoren und das Steuergerät für die Abgasklappe. Das Leistungskit sorgt für eine Mehrleistung von etwa 38 PS. Die Endgeschwindigkeit steigt so auf 321 km/h, laut Wimmer ein Plus von elf km/h. Für den Sprint auf 100 km/h benötigt jetzt der F430 Scuderia gerade mal 3,8 Sekunden, Tempo 200 wird in 11,0 und Tempo 300 in 34,9 Sekunden erreicht.

Per Hydraulik über Hindernisse
Außerdem bietet Wimmer ein HLS-System (Hydraulic Lift System) von KW für den F430 Scuderia an. Damit lässt sich das Fahrzeug per Knopfdruck um bis zu 4,5 Zentimeter an der Vorderachse anheben, um Hindernisse besser überfahren zu können. Bewerkstelligt wird das Anheben mit einer Hydraulik, die am Gewindefahrwerk zwischen Federteller und Feder montiert wird. Der Vorteil eines Hydrauliksystems besteht darin, dass die ausgefahrene Zylindereinheit während der Fahrt nicht komprimiert wird – eine Kompression würde zu einer unerwünschten zusätzlichen Federung führen, so Wimmer.

Schwarze BBS-Felgen
Außerdem sind schwarze BBS-Leichtmetallfelgen in 19 Zoll erhältlich. Mit 7,6 Kilo pro Vorderachs-Felge und 8,8 Kilo pro Felge hinten sind die Räder besonders leicht, so Wimmer. Die Räder werden in der Kombination 8,75x19 Zoll mit 225/35-19-Pneus vorne und 11,25x19 Zoll mit 305/30-19-Bereifung auf der Hinterachse montiert.

Bildergalerie: Ferrari-Tuning