Karosserie-Kit, Alufelgen und Fahrwerkslösungen im Programm

Heißes Tuningpaket für den Nissan 370Z: Cobra N+ hat sich die neueste Auflage des Sportcoupés vorgeknöpft und bietet jetzt ein umfangreiches Veredlungs-Programm für den Japaner an.

Komponenten im Karbon-Look
Um die Karosserie optisch und aerodynamisch aufzuwerten, entwickelten die Designer diverse Komponenten im Karbon-Look. So gibt es einen Frontspoiler, der sich in den Lufteinlass der Serienschürze einfügt. Als Gegenstück wurde für die Serienheckschürze ein Diffusoreinsatz mit Ausschnitten für die beiden Endrohre entwickelt. Zusätzlich sind Spiegelgehäuse und Einstiegsleisten in Karbon-Optik erhältlich.

Sportliche 19-Zöller
Um das Fahrverhalten des 370Z zu verbessern, ist eine neue Rad-/Reifen-Kombination mit besonders leichten Felgen in 19-Zoll-Größe erhältlich. Vorne werden dazu Reifen der Dimension 255/40 ZR 19 aufgezogen, an der Hinterachse kommen Pneus der Dimension 285/35 ZR 19 zum Einsatz. Mithilfe von Sportfedern kann die Karosserie des 370Z rund 30 Millimeter näher an den Asphalt rücken. Alternativ wird ein Gewindefahrwerk angeboten, das eine stufenlose Tieferlegung zwischen 20 und 40 Millimeter ermöglicht. Zudem ist auch die Dämpfung des Fahrwerks verstellbar.

Zwei 120-Millimeter-Endrohre
Für besseren Sound, mehr Leistung und eine aufregendere Heckansicht hat Cobra N+ Edelstahl-Abgasanlagen mit zwei 120-Millimeter-Endrohren im Programm. Neben konventionellen Endschalldämpfern gibt es auch eine Variante mit elektronischer Klappensteuerung. Hier kann der Fahrer laut Cobra N+ den Klang des 331 PS starken V6-Triebwerks über eine Funkfernbedienung zwischen ,dezenter Sportlichkeit" und ,purem Racingsound" regulieren.

Bildergalerie: Heiße Optik für den 370Z