Nächste Generation auf der Los Angeles Auto Show vorgestellt

Hyundai stellt die neue Sonata-Generation auf der Los Angeles Auto Show (4. bis 13. Dezember 2009) vor. Zu den Besonderheiten gehören ein stark verändertes Design und eine neue Generation von Vierzylinder-Benzindirekteinspritzern.

"Fluidic Sculpture"-Design
Mit dem Sonata und dem ebenfalls in L.A. vorgestellten neuen Tucson führt Hyundai ein dynamischeres Markendesign ein, das als "Fluidic Sculpture" bezeichnet wird und nach und nach auf alle Modelle ausgedehnt werden soll. In den USA wird die nun vorgestellte Version ab Januar 2010 verkauft. In Deutschland kommt der neue Sonata erst 2011 auf den Markt, und zwar zunächst nicht als Limousine, sondern als Kombi, wie Hyundai-Sprecher Thomas Rauh uns kürzlich sagte.

Erster Benzindirekteinspritzer
Im neuen US-Sonata debütiert der kürzlich vorgestellte erste Benzindirekteinspritzer von Hyundai mit der Bezeichnung Theta II GDI. Der 2,4-Liter-Vierzylinder wird mit einer Sechsgang-Schaltung oder optional einer Sechsgang-Automatik mit manueller Schaltmöglichkeit kombiniert. Die vorläufigen Daten versprechen 201 PS Leistung und 249 Newtonmeter Drehmoment. Im Jahr 2010 kommen ein Zweiliter-Turbo mit Benzindirekteinspritzung hinzu und ein Hybridmodell mit 2,4-Liter-Verbrennungsmotor sowie Lithiumpolymer-Akkus. Bei uns kommt der Benzindirekteinspritzer erst Ende 2010. Dabei wird es sich um einen 1,4- und einen 1,6-Liter-Motor handeln, die in einem Van auf Basis des i20 starten. Etwa zeitgleich kommt der 1,6-Liter auch in den ix35.

Bildergalerie: Neuer Sonata