Ausblick auf die New Small Family: Studie soll nur 2,44 Liter verbrauchen

Volkswagen zeigt auf der Los Angeles Auto Show (4. bis 13. Dezember 2009) die Spar-Studie Up! Lite. Der Viersitzer verfügt über einen Hybridantrieb und soll im Durchschnitt nur 2,44 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen sowie 65 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren. Der Antriebsstrang besteht aus einem Turbodiesel, einem Elektromotor und einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Der cw-Wert liegt bei 0,237. Damit ist die dreitürige Studie das sparsamste und mit Blick auf die CO2-Gesamtbilanz umweltschonendste viersitzige Auto der Welt, so VW.

Nur 695 Kilogramm schwer
Der in ,Liquidblau metallic" lackierte Up! Lite ist 3,84 Meter lang, 1,40 Meter hoch und 1,60 Meter breit. Die Karosserie besteht aus Stahl und Kohlefaser. Ein Novum stellen die in einem Verbund aus Aluminium und Kohlefaser gefertigten 18-Zoll-Räder dar. Der Up! Lite ähnelt hinten einem Steilheck-Sportwagen, die breite Schulterpartie soll an den Scirocco erinnern. Darüber hinaus wird die Optik im hinteren Bereich durch die große Glasfläche der Heckklappe, die LED-Rückleuchten und die in den Stoßfänger integrierten Nebelrückleuchten dominiert. Im vorderen Stoßfänger finden sich die Pendants dieser Leuchten als Nebelscheinwerfer wieder. Der 695 Kilogramm leichte Volkswagen basiert in weiten Teilen auf Komponenten der neuen Baureihe ,New Small Family", die bereits Ende 2011 auf den Markt kommen soll.

Hybrid-Antrieb ermöglicht elektrisches Fahren
Antriebstechnisches Herzstück des Up! Lite ist ein neu konstruierter Zweizylinder-Turbodieselmotor 0.8 TDI mit einer Leistung von 51 PS. Der Elektromotor ist als Impulsstartmodul ausgelegt: Er dient als Anlasser, Lichtmaschine und E-Antrieb. Der zehn Kilowatt starke Stromer soll für eine Entlastung des TDI und für zusätzlichen Schub (Boosten) sowie die Rückgewinnung kinetischer Energie (Rekuperation) sorgen. Während der Boostphasen – etwa beim zügigen Überholen – ergibt sich eine Gesamtleistung des TDI- und E-Motors von 65 PS. Ein Derivat des im Up! Lite eingesetzten TDI kam übrigens auch an Bord der Studie L1 zum Einsatz, die Volkswagen im September 2009 auf der Automesse IAA in Frankfurt präsentierte.

Zwei Phasen ohne zusätzlichen Diesel-Antrieb
Der Hybridantrieb des Up! Lite wurde so ausgelegt, dass die Studie in zwei Betriebsphasen gänzlich ohne Antrieb des TDI auskommt. Phase Eins ist das so genannte Segeln: Wenn das Gaspedal losgelassen wird, schaltet sich der TDI-Motor ab. Phase Zwei greift über kürzere Distanzen, etwa in Wohngebieten: Dann ist der E-Motor in der Lage, den Up! Lite allein anzutreiben. Die nötige Energie liefert in diesem Fall eine Lithium-Ionen-Batterie. Aufgrund der Möglichkeit des rein elektrischen Antriebs stuft VW diese Konfiguration als Vollhybrid ein. Die Schaltarbeit übernimmt ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG), wie es zum Beispiel auch im neuen Polo eingesetzt wird. Darüber hinaus ist die VW-Studie mit einem Start-Stopp-System ausgestattet. Der kleine Viersitzer beschleunigt in 12,5 Sekunden auf 100 km/h und wird bis zu 160 km/h schnell.

Kameras anstelle von Rückspiegeln
Und so wird der Verbrauch gedrückt: Der Kühlergrill schließt und öffnet sich automatisch je nach Kühlbedarf des Motors, statt klassischer Rückspiegel erledigen drei Kameras diesen Job besser und aerodynamischer. Wird der Wagen abgestellt, wird dank passiver Standlüftung im Sommer gezielt die warme Luft nach außen gelenkt.

ESP und Komfortfeatures an Bord
ESP und Airbags sind ebenso an Bord wie moderne Info- und Bedienungsfeatures. Eine optimierte Easy-Entry-Funktion soll einen komfortablen Fond-Einstieg und -Ausstieg ermöglichen. Fahrer- und Beifahrersitz gleichen bei der Längseinstellung automatisch die Sitzhöhe an, die Rückbanklehne wird zum Umklappen einfach durch das Wegklappen der hinteren Kopfstützen entriegelt. Die Bedienung von Lüftung, Internet, MP3-Player, Video-System, Telefon, Bordrechner und Radio erfolgt zentral über einen Touchscreen mit Bewegungssensorik.

Nur 2,44 Liter Verbrauch