Nachfolger des Spitzenmodells kommt Ende 2009

Das einst so stolze Wikingerschiff, die Marke Saab, stand bis vor kurzem vor dem Untergang. Rettung kam in Form des Sportwagenbauers Koenigsegg, den Weg zurück in ruhigere Gewässer soll der neue Modell 9-5 ebnen.

Dringende Ablösung
Der Wachwechsel beim Saab-Spitzenmodell ist dringend notwendig, schließlich ist der aktuelle 9-5 schon seit 1997 auf dem Markt. Der Nachfolger basiert auf General-Motors-Technik, auf gleicher Plattform sind auch der Opel Insignia und der Buick LaCrosse unterwegs. Mit rund 4,90 Meter Länge wird der neue 9-5 den Insignia überflügeln, vorerst wird der Saab wie gewohnt als Fließheckmodell angeboten. Wann der Kombi kommt, hängt entscheidend von der wirtschaftlichen Situation der schwedischen Firma ab.

Gewohntes unterm Blech
Technisch dürfte es kaum Überraschungen geben. Bei den Benzinern kommen die markentypischen Turboaggregate zum Einsatz, in Sachen Selbstzünder geht der Griff ins GM-Regal. Vorgestellt wird der neue 9-5 im September 2009 auf der IAA in Frankfurt, in den Verkauf geht er Ende des Jahres.

Ertappt: Saab 9-5