170-PS-MiTo steht ab Januar 2010 beim Händler

Bereits auf der Automesse IAA im September 2009 sorgte er für Aufsehen, nun kommt Alfas Top-MiTo in den Handel. Ab Januar 2010 ist der 170 PS starke Quadrifoglio Verde zu einem Preis ab 20.950 Euro zu haben. Der mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattete Fronttriebler sprintet in 7,5 Sekunden auf 100 und wird bis zu 219 km/h schnell. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 6,0 Liter auf 100 Kilometer, die CO2-Emission gibt Alfa mit 139 Gramm pro Kilometer an.

Elektrohydraulische MultiAir-Ventilsteuerung
Der 1,4-Liter-Turbo-Vierzylinder soll eine gute Durchzugskraft bieten: Bereits bei 2.500 Touren liegt ein Drehmoment von 230 Newtonmeter an. Im ,Dynamic"-Modus der Fahrdynamik-Regelung D.N.A. sind es bei gleicher Drehzahl sogar 250 Newtonmeter. Ermöglicht wird das durch die elektrohydraulische MultiAir-Ventilsteuerung, welche die Einlass-Nockenwelle durch ein komplexes und robustes Hightech-System ersetzt. Im Resultat steigt die Leistung um bis zu zehn, das maximale Drehmoment sogar um 15 Prozent. Gleichzeitig sinken Verbrauch und Kohlendioxid-Ausstoß um zehn Prozent. Zu den weiteren Spar-Features gehören ein Start-Stopp-System sowie eine Schaltpunktanzeige.

Erstmals ein adaptives Fahrwerk zu haben
Ein weiteres Merkmal des neuen Quadrifoglio Verde und zugleich ein Novum für die italienische Traditionsmarke ist das optionale ,Dynamic Suspension"-Fahrwerk. Es kostet 600 Euro. Seine Steuerung ist in das serienmäßige D.N.A-System integriert. Die elektronisch geregelten Stoßdämpfer sollen Fahrkomfort mit einer sportlichen Straßenlage vereinen. Dafür werden die Karosseriebewegungen minimiert und die Wirkung der ebenfalls serienmäßigen Vehicle Dynamic Control unterstützt.

17-Zoll-Räder Serie
Serienmäßig hat der Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde unter anderem Nebelscheinwerfer, einen Heckspoiler, einen Sport-Heckstoßfänger sowie 17-Zoll-Alus mit Oberflächen in satinierter Titan-Optik an Bord. Auf Wunsch sind für 400 Euro 18-Zoll-Räder im Radialspeichen-Design zu haben. Die Scheinwerfer-Einfassungen und Außenspiegelgehäuse greifen den Farbton der Felgen auf, die Scheinwerfer-Reflektoren sind ebenfalls dunkel gehalten. Auch das schwarze Interieur ist auf Dynamik ausgelegt. Die ergonomisch geformten Sitze verfügen über einen gemusterten Stoffbezug, das Armaturenbrett hat eine technisch wirkende Maserung. Die Instrumente werden weiß beleuchtet.

Sparsames Kleeblatt