Ab 33.650 Euro: Im September steht der Lifestyle-Audi bei den Händlern

Der neue Audi A5 Sportback macht aus dem Duo ein Trio: Der Fünftürer gesellt sich neben Coupé und Cabriolet der noch recht jungen A5-Familie. Vor einem Monat hatte der Hersteller nur ein Detail-Foto zusammen mit einer Auswahl von Fakten veröffentlicht, nun gibt es den Lifestyle-Audi in voller Schönheit zu bewundern.

480 Liter großer Kofferraum
Das neue Kombi-Coupé ist als Viersitzer konzipiert. Vier rahmenlose Türen sollen den Passagieren einen problemlosen Einstieg ermöglichen. Gegenüber der A4 Limousine ist der A5 Sportback um 36 Millimeter niedriger. Das Kofferraumvolumen entspricht mit 480 Litern fast dem Niveau des A4 Avant (490 Liter). Bei umgeklappten Rücksitzlehnen wächst es auf 980 Liter.

Alle Motoren mit Rekuperationssystem
Alle Motoren des neuen Sportback sind Direkteinspritzer und erfüllen die Abgasnorm Euro 5. Bei sämtlichen Varianten ist ein Rekuperationssystem an Bord, das beim Bremsen und Verzögern Energie zurückgewinnt und in der Batterie zwischenspeichert. Zum Start offeriert Audi drei Ottomotoren und drei TDI-Aggregate. Die Benziner – die Zweiliter-TFSI mit 180 und 211 PS sowie der 3,2-Liter-V6 mit 265 PS – haben das Audi-Valvelift-System an Bord, das den Hub der Ventile variabel steuert. Diese Technologie soll nicht nur die Performance verbessern, sondern auch den Verbrauch senken.

Kleiner Diesel mit Start-Stopp
Der 2.0 TDI leistet 170 PS und verbraucht laut Audi 5,2 Liter Diesel. Er ist mit einem Start-Stopp-System kombiniert. Noch mehr Kraft bietet der 190 PS starke 2.7 TDI. Der 3.0 TDI bringt es auf 240 PS. Drei weitere Motoren sollen bis Mitte 2010 folgen. Dazu gehören ein Zweiliter-Diesel mit 143 PS und ein 1.8 TFSI mit 160 PS.

Allradantrieb quattro
Der Top-Diesel leitet, ebenso wie die drei Benziner, seine Kraft auf den permanenten Allradantrieb quattro. Bei den beiden stärksten Motorisierungen sorgt das neu entwickelte Sportdifferenzial, das die Antriebskräfte variabel zwischen den Hinterrädern verteilt, auf Wunsch für noch mehr Dynamik. Die frontgetriebenen 2.0 TDI, 2.7 TDI und der 2.0 TFSI mit 180 PS profitieren von einer Audi-Neuheit: Dem Stabilisierungssystem ESP mit elektronischer Quersperre an der Vorderachse. Es erhöht die Agilität und verhindert das Untersteuern.

Drive Selcet: Setup selbst festlegen
Die Ergänzung ist das Fahrdynamiksystem Drive Select. Mit ihm kann der Fahrer die Charakteristik der Gasannahme, die Schaltpunkte der Siebengang-S-tronic und die Unterstützung der ab Motoren von 190 PS serienmäßigen geschwindigkeitsabhängigen Servotronic-Lenkung nach Belieben variieren. Das System wird mit mindestens einem der drei optionalen Bausteine – Sportdifferenzial, adaptiver Stoßdämpferregelung und Dynamiklenkung mit variabler Übersetzung – gekoppelt.

Drei verschiedene Getriebe
Audi gibt dem A5 Sportback drei unterschiedliche Kraftübertragungen mit auf den Weg. Der 2.0 TFSI, der schwächere 2.0 TDI und der 2.7 TDI rollen mit einem Sechsgang-Getriebe vom Band. Es folgen später noch der 1.8 TFSI und der 3.0 TDI mit Schaltgetriebe. Kurz nach dem Marktstart wird das stufenlose Automatikgetriebe Multitronic für den Einstiegsdiesel mit 143 PS sowie den 2.7 TDI und den 2.0 TSFI zu haben sein. Der 2.0 TFSI quattro, der 3.2 FSI quattro und der 3.0 TDI quattro sind mit der Siebengang-S-tronic kombiniert. Der Fahrer kann die S tronic automatisch schalten lassen oder selbst dirigieren, auf Wunsch über Wippen am Lenkrad.

Ab September beim Händler
Ab September steht der A5 Sportback bei den Händlern, der Vorverkauf hat bereits vor einigen Tagen begonnen. Zu haben ist der neue Audi ab 33.650 Euro für den 2.0 TFSI mit 180 PS, der Einstiegsdiesel kostet 36.050 Euro. Die Top-Variante 3.0 TDI ist für 47.950 Euro zu haben.

Bildergalerie: A5 Sportback ist da