Urlaubssünden, Umweltzonen und vieles mehr: Was Sie beachten müssen

Mit der Eintreibung nicht bezahlter Urlaubsknöllchen wird es allmählich ernst. Bußgelder über 70 Euro aus dem Ausland werden voraussichtlich ab dem 1. Oktober 2010 auch in Deutschland vollstreckt. Davon können je nach Land bis zu zwei Jahre alte Strafzettel betroffen sein. Der ADAC sagt, was sich für Autofahrer noch ändert:

Einfahrverbote
Die Einfahrverbote in verschiedene Umweltzonen werden am 1. Januar 2010 verschärft. So darf man zum Beispiel in Berlin und Hannover nur noch mit grüner Plakette einfahren.

Wegfall der AU-Plakette
Ab dem 1. Januar 2010 ist die Abgasuntersuchung ist Bestandteil der Hauptuntersuchung. Die AU-Plakette wird nicht mehr neu ausgegeben.

Umzug
Die Kennzeichenmitnahme nach einem Umzug wird erleichtert, zudem wird in einigen Bundesländern die Online-Fahrzeug-Zulassung getestet.

Vignetten
Die Pkw-Mautvignetten für Österreich, Tschechien und die slowakische Republik werden teurer. Fahrzeuge über 3,5 Tonnen brauchen keine Vignette mehr, sondern zahlen eine streckenabhängige Maut, die mithilfe eines speziellen Erhebungsgeräts im Fahrzeug berechnet wird. In Österreich wird die Maut für diese Fahrzeuge zusätzlich nach ihrem Schadstoffausstoß gestaffelt.