Stadtwagen ist unterhalb des Prius angesiedelt

Auf der North American International Auto Show NAIAS, vom 11. bis zum 24. Januar 2010 in Detroit, präsentiert Toyota die Studie FT-CH. Die Abkürzung "CH" steht für "Compact Hybrid". Der FT-CH wurde für das Kompaktsegment entwickelt und wird von Toyota unterhalb des Prius angesiedelt. Gestaltet wurde der FT-CH vom europäischen Toyota-Designzentrum bei Nizza. Um seiner Aufgabe als wendiges Stadtauto gerecht zu werden, ist die Studie 3,90 Meter lang. Damit ist sie 56 Zentimeter kürzer als der Prius, aber fast genauso breit. Trotz der geringen Fahrzeuglänge soll der FT-CH geräumig sein und den Insassen Komfort bieten. Vor allem junge Leute soll das dank Leichtbau besonders sparsame Konzeptfahrzeug ansprechen.

Acht neue Hybridfahrzeuge angekündigt
Zugleich will Toyota noch in den ersten Jahren dieses Jahrzehnts den Hybrid-Fahrzeugabsatz auf eine Million Autos pro Jahr ausweiten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Nordamerika. Dafür wird das japanische Unternehmen in den nächsten Jahren insgesamt acht neue Hybridautos auf den Markt bringen, sowohl vollkommen neue Modelle als auch Hybridvarianten bestehender Reihen. Außerdem werden verschiedene Technologien weiterentwickelt: Ab dem Modelljahr 2012 folgen Plug-in-Hybride (PHV) und reine Elektroautos (BEV = Battery Electric Vehicle). Ab 2015 sollen Brennstoffzellen-Fahrzeuge (FCHV = Fuel Cell Hybrid Vehicle) weltweit auf den Markt kommen.

Kompakter Hybride