Facelift und alle Aggregate auf Euro 5

Fiat verpasst dem kleinen SUV namens Sedici ein Facelift. Mit einher geht die Umstellung der gesamten Triebwerkspalette auf die Euro-5-Norm. Dafür wird dem Wagen unter anderem ein komplett neuer Dieselmotor zur Verfügung gestellt. Erstmals zu sehen dürfte der neue SX4 auf der IAA (17. bis 27. September 2009) sein.

Gesicht ein bisschen geändert
Für den Auftritt zum neuen Modelljahr hat sich der auf dem Suzuki SX4 basierende Sedici ein bisschen umgeschminkt. Stoßfänger, Kühlergrill und Nebelscheinwerfer wurden umgeformt. Außerdem erscheinen jetzt die bei den Ausstattungslinien Emotion und Luxury serienmäßigen 16-Zoll-Leichtmetallfelgen in neuem Design. In die Kabine kommt ein neues Armaturenbrett mit zentralem Lautsprecher. Zudem wurden die Bordcomputer-Funktionen und das Display der Klimaanlage modernisiert.

Neuer Turbodiesel, verbesserter Benziner
Der alte 1,9-Liter-Diesel wird jetzt durch einen neuen 2,0-Liter-Motor ersetzt. Das frische Aggregat leistet 135 PS und soll im Schnitt 4,9 Liter Diesel auf 100 Kilometer verbrauchen. Das Vorgänger-Triebwerk war bei 120 PS noch mit 6,3 Liter dabei. Die Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h bleibt erhalten. Der 1,6-Liter-Benziner des Sedici ist jetzt mit 120 statt 107 PS unterwegs, stellt also 13 Pferdestärken mehr zur Verfügung. Auch hier geht die Leistungssteigerung mit einer Spritersparnis einher: In der Variante mit Frontantrieb und manueller Fünfgang-Schaltung sind jetzt laut Hersteller 6,2 Liter Benzin pro hundert Kilometer fällig – bisher waren es 6,7 Liter. Beide Triebwerke erfüllen die Euro-5-Norm.

Preise weitgehend unverändert
Wie bisher werden drei Ausstattungen angeboten. Die Ausstattungslinien Dynamic und Emotion bleiben in Inhalt und Preis unverändert. Der Sedici in der Basisversion Dynamic-Version schlägt mit mindestens 15.590 Euro zu Buche, für die Emotion-Variante werden wenigstens 17.190 Euro fällig. Wird der Emotion-Wagen mit einer Automatik kombiniert, geht der Preis gegenüber den bisherigen Kosten um 200 Euro runter. In der Luxury-Ausstattung sind nach dem Facelift ein Radio mit MP3-Player und eine Sitzheizung für die Vordersitze mit dabei. Dafür steigt der Einstiegspreis dieser Linie von 21.090 um 200 auf 21.290 Euro.

Fiat Sedici: Moderner