Kompakter Dreitürer mit sportlichen Genen wird in Frankfurt vorgestellt

Bisher bietet Toyotas Nobelableger Lexus nur Autos ab der Mittelklasse an: Der IS ist das günstigste Fahrzeug der Marke. In Zukunft könnte sich das ändern. Wie ein kompaktes Fahrzeug aussehen könnte, zeigt der Hersteller auf der IAA (17. bis 27. September 2009). Die in Frankfurt vorgestellte Designstudie zeigt ein Fahrzeug, das von der Front dem IS nahe kommt. Das Dach ist jedoch nicht so hoch, sodass sich zusammen mit den großen Rädern eine sportliche Anmutung ergibt. Das Dach des Dreitürers endet in einem Schwung, den man bei einem BMW-Modell als Hofmeisterknick bezeichnen würde. Kurz dahinter ist schon Schluss mit der Karosserie, denn der hintere Überhang ist sehr kurz.

Mit Elektroantrieb?
Die Studie soll neben dem Design auch neue Technologien und einen wegweisenden Antrieb aufweisen. Letzteres könnte auf einen Elektroantrieb hinweisen, denn Hybridantriebe sind bei Lexus ja bereits nichts Neues mehr. Offiziell vorgestellt wird die Studie auf der Lexus-Pressekonferenz am 15. September 2009 von Andy Pfeiffenberger, Vize-Präsident von Lexus Europa. Dann werden auch weitere Details verkündet.

Lexus-Kompaktwagen