1,2 Liter Hubraum und Direkteinspritzung

Die Otto-Motorenauswahl wird für den Skoda Ocatvia nach unten abgerundet: der schon aus dem SUV Yeti bekannte 1,2 TSI mit 105 PS ist jetzt auch für Kombi und Limousine des Octavia erhältlich. Das Triebwerk fällt vor allem wegen seines weiten Maximal-Drehmoment-Plateaus auf: Zwischen 1.500 und 4.100 U/min liegen 175 Newtonmeter an.

Manuell oder DSG
Das kleine Direkteinspritzer-Aggregat kann entweder an eine manuelle Sechsgang-Schaltung oder ein siebenstufiges Doppelkupplungs-Getriebe (DSG) gekoppelt werden. Der Limousine mit Handschaltung reichen laut Hersteller 5,7 Liter Sprit auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 134 Gramm pro Kilometer entspricht.

Chef ist stolz
Eckard Scholz, Mitglied des Vorstandes von Skoda Deutschland, ist von dem Downsizing-Triebwerk überzeugt: ,Es ist ein fortschrittliches Aggregat, dass unter allen Bedingungen ausgezeichnete Fahreigenschaften bietet." Produziert wird die sparsame Maschine im tschechischen Skoda-Werk in Mladá Boleslav. Pro Tag soll ein Ausstoß von 1.000 Motoren erreicht werden. Die Octavia-Limousine mit 1,2 TSI geht bei 16.740 Euro los, der Kombi startet bei 17.690 Euro. Verkauft wird ab Februar 2010.

Spar-Skoda