Rare Eigenkreation powert mit 753 PS und fährt 352 km/h schnell

Mit einem Super-Sportwagen reist Carlsson zum diesjährigen Genfer Autosalon (4. bis 14. März 2010) in die Schweiz. Der ,C25" genannte Bolide erinnert nur noch sehr entfernt an seine technische Basis, einen Mercedes SL 65 AMG. Er kommt vielmehr mit einem sehr eigenständigen Design daher. Der Name C25 steht nicht nur für Carlsson, sondern auch für den Umstand, dass es nur 25 Fahrzeuge geben wird. In keinem Land wird mehr als ein Kunde bedient. Jedes Auto wird individuell sein: ,Wir fertigen die Fahrzeuge ausschließlich auf Bestellung. Die Liefermenge für 2010 ist bereits ausverkauft", so Carlsson-Chef Markus Schuster.

Mit 753 PS in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h
Wer eines der 510.510 Euro teuren Exemplare abbekommt, kann sich freuen: Unter der Haube wummert ein sechs Liter großes V12-Bi-Turbo-Aggregat von Mercedes. Dank optimiertem Motormanagements leistet die Maschine 753 PS. Mitverantwortlich für die Power ist die neue Abgasanlage, die in vier Edelstahlrohren endet. Erzeugt werden 1.320 Newtonmetern bei einer Drehzahl von 3.750 Umdrehungen pro Minute, die elektronisch auf 1.150 Newtonmeter begrenzt werden. In 3,7 Sekunden katapultiert der Zweisitzer auf Tempo 100. Er erreicht eine Spitze von 352 km/h.

Alltagstauglichkeit gegeben
Dabei soll die Alltagstauglichkeit nicht zu kurz kommen: ,Wir wollten bewusst ein Fahrzeug entwickeln, das einerseits exklusiv ist und andererseits auch für die tägliche Fahrt ins Büro genutzt werden kann", so Schuster. Der Fußgängerschutz, das Crash-Verhalten, ESP, ABS, und Airbag-Systeme entsprechen einem Großserienfahrzeug. Zum Komfort soll die Fahrwerkselektronik C-Tronic Suspension beitragen. Sie regelt die Härte des Unterbau automatisch je nach Straßenzustand und Fahrweise.

Ultraleichte 20-Zöller
Um einen erlesenen Status sorgt sich die unverwechselbare Optik: Die lang gezogene Fahrzeugfront mit der spitz zulaufenden Nase zwischen den kräftigen Schultern giert nach vorn, große Lufteinlässe in Trapezform versorgen den Motor mit Kühlluft. Ultraleichte 20-Zöller sind mit Hochleistungsreifen der Größen 265/30 vorn und 325/25 an der Antriebsachse ummantelt. Ein Rad bringt 11,2 Kilogramm auf die Waage und wiegt damit rund 40 Prozent weniger als normale Alus.

Riesiger Doppeldiffusor
Belüftungskanäle vor und hinter dem Radhaus kühlen die Bremsanlage mit 405 Millimeter großen, geschlitzten Rennbremsscheiben vorn und 380 Millimeter großen Rennbremsscheiben hinten. Die langgezogene, flache Heckscheibe sowie die Abrisskante auf dem Heckdeckel und der riesige Doppeldiffusor sorgen für den nötigen Abtrieb. So kann auf ausfahrbare Spoiler verzichten werden. Obendrein wurde ein neues Heckleuchten- und Frontscheinwerfer-Design entwickelt.

Fahreroptimiertes Interieur
Der Innenraum gleicht dem Exterieur: Die Trapezelemente von Front und Heck finden sich auch am Lenkrad wieder. An den Sitzen und der Mittelkonsole wiederholt sich die kantige Formgebung von außen. Der Einsatz von Echt-Karbon, gegerbtem Büffelleder und Alcantara in Sonderfarbe soll Wohlbefinden hervorrufen. Aus Gründen der Alltagstauglichkeit gibt es weder Rennsitze, noch Renngurte, oder einen Überrollkäfig.

Bildergalerie: C25: Carlssons Bolide