Die Cabriovariante des Supersportlers kommt im Jahr 2010

Einen Sinn für Tradition kann man Mercedes nicht abstreiten: Bislang gab es von jedem Supersportwagen der Marke auch eine offene Version. So war es beim SLR und dem legendären 300 SL, allerdings folgte dort der Roadster dem Flügeltürer nach. Nun zeigen erste Erlkönigbilder, dass auch der brandneue SLS AMG seines Daches beraubt wird.

Verzicht auf Flügeltüren
Auf den Bildern ist der SLS AMG Roadster noch mit einer viel zu weiten Stoffmütze zu sehen. Die Serienversion wird exakt zwei Personen Platz unter einem knapp geschnittenen Verdeck bieten. Als Reminiszenz an den 300 SL Roadster wird der offene SLS ähnliche Lufteinlässe in Kiemenform hinter den Vorderrädern aufweisen. Neben dem Verdeck wird die deutlichste Veränderung natürlich der Verzicht auf die Flügeltüren der SLS-Coupéversion sein. Abgesehen davon gibt es keine wesentlichen Änderungen am Design mit dem dominanten Kühlergrill und den schmalen LED-Rückleuchten.

Start noch 2010
Motorenseitig wird unter der Haube ein Achtzylinder mit 6,3 Liter Hubraum und 571 PS arbeiten. Die öffentliche Präsentation des SLS AMG Roadster wird auf dem Genfer Salon im Frühjahr 2010 erfolgen, Marktstart ist im Spätsommer des gleichen Jahres.

Gallery: Mercedes öffnet den SLS