Check ist nach der Reise genau so wichtig wie vorher

Sich um das Auto zu kümmern, ist nach die Urlaub genau so wichtig wie vorher. In puncto Sauberkeit und Technik ist einiges zu beachten. Der TÜV Süd hat wichtige Tipps zusammengestellt.

Träger abbauen
Damit die Erholung nicht am Garagentor wieder dahin ist, unbedingt an die Fahrradträger auf dem Autodach denken – vor der Einfahrt in die Garage, versteht sich!

Last entfernen
Auch bei moderater Geschwindigkeit erhöht eine Dachbox den Spritverbrauch erheblich. In verschiedenen Tests wurde laut TÜV bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h ein Mehrverbrauch von etwa einem Liter ermittelt. Dabei steigt der Mehrverbrauch bei höheren Geschwindigkeiten überdurchschnittlich an. Auch wirkt sich die Dachbox negativ auf das Fahrverhalten aus. Also: Runter damit!

Kofferraum entrümpeln
Das gilt ebenso für alle anderen Ladegüter: Unnötig mitgeführte Dinge im Kofferraum, unter den Sitzen oder in Ablagefächern erhöhen den Spritverbrauch.

Außen: Schmutz entfernen
Nach der Rückkehr den Wagen gründlich von außen waschen. Insektenreste an der Fahrzeugfront lassen sich mit einem speziellen Reiniger leichter ablösen. Bei der Gelegenheit ist gleich der Lack auf Kratzer und Steinschlagschäden zu untersuchen. Sie gehören sofort ausgebessert, bevor Rost entstehen kann.

Innen: Gründlich saugen
Essensreste, die sich in kleinen Zwischenräumen versteckt haben, sind Hauptursache für schlechte Gerüche. Deshalb ist es wichtig, den Innenraum gründlich auszusaugen und dabei die Sitze in unterschiedliche Positionen zu bringen. Da Schmutz fasertief sitzt, sollte anschließend Reinigungsschaum zum Einsatz kommen. Die Fenster müssen auch innen gereinigt werden, da sich Abgase und Staub aus der Gebläseluft als Schmutzfilm niederschlagen, der die Sicht beeinträchtigt.

Druck ablassen
Ein sorgfältiger Pkw-Besitzer hat vor der Fahrt am beladenen Reisegefährt den Fülldruck auf die Werte für Volllast und Autobahn erhöht. Das kann bei einem großen Kombi schon mal ein Bar mehr bedeuten. Vorsicht beim Ablassen: Die Korrektur des Drucks sollte bei kalten Reifen geschehen. Schon eine Fahrt von weniger als fünf Kilometern erwärmt die Luftfüllung und erhöht ihren Druck um ein paar Zehntel Bar. Bei Autos, die vor dem Check in der prallen Sonne gestanden haben, ist deshalb ebenfalls Vorsicht nötig.

Flüssigkeiten checken
Kühlflüssigkeit, Ölstand und Wischwasser kann jeder selbst kontrollieren und nachfüllen. Die TÜV-Leute raten: Kühlwasserstand bei kaltem Motor prüfen, Schläuche auf Undichtigkeit überprüfen und gegebenenfalls fehlende Kühlflüssigkeit nachfüllen.

Leuchtweite regulieren
Nach dem Entladen des Autos nicht vergessen, die Leuchtweitenregulierung gegebenenfalls wieder auf ,Null" zu stellen, sonst blendet man den Gegenverkehr. Zudem sollte man kontrollieren, ob die Scheinwerfergläser sauber sind.

Wasch mich!