Erstlingswerk feiert auf der IAA Premiere

Die Brabus-Tochter Startech war bis dato bekannt für die Veredlung von Autos der Marken Chrysler, Dodge und Jeep. Nun erweitern die Bottroper ihr Programm und nehmen sich auch Jaguar und Land Rover vor. Als erstes Werk feiert der Freelander 2 im Startech-Design seine Weltpremiere vom 17. bis zum 27. September 2009 auf der IAA in Frankfurt.

Neue Schürzen und Edelstahl-Auspuff
Vorn bekommt der Freelander eine neue Schürze mit LED-Tagfahrleuchten. Sie kann am Unterteil des Serienstoßfängers montiert werden. Hinten bekommt die Klappe einen Aufsatz. Er setzt die Kontur des Stoßfängers über die ganze Breite fort. Auffällig ist auch die neue Edelstahl-Sportauspuffanlage mit integrierten Chromendrohren links und rechts. Das Abgassystem ist in maßgeschneiderten Varianten für alle Motorisierungen erhältlich. 20-Zöller ergänzen das Programm.

Leder und Alcantara für den Innenraum
Für den Innenraum des kleinsten Land Rover bietet Startech verschiedene Aufwertungen an. So entstehen in der hauseigenen Sattlerei individuelle Polsterdesigns in verschiedenen Farben. Bevorzugte Materialien sind weiches und atmungsaktives Leder sowie Alcantara.

Startech Freelander