Verglaste Version in zwei Ausstattungen ab 12.490 Euro zu haben

Seit 2007 auf dem Markt ist der Peugeot Bipper, ein kleiner Transporter, der baugleich mit dem Citroën Nemo und dem Fiat Fiorino ist und unterhalb des Peugeot Partner positioniert wird. Bisher gab es vom Bipper nur die Kastenwagen-Version ohne Fenster im Fond, im September 2009 kommt auch die verglaste Variante namens Tepee auf den deutschen Markt. Noch im März 2009 hieß es, diese würde nicht nach Deutschland kommen.

Zwei Schiebetüren serienmäßig
Als Motoren werden ein 1,4-Liter-Benziner mit 73 PS sowie ein 1,4-Liter-Diesel mit 68 PS angeboten. Außerdem sind zwei Ausstattungsversionen verfügbar: Bipper Tepee und Bipper Tepee Outdoor. Ersterer besitzt vier Airbags, aber kein ESP. Die Außenspiegel sind elektrisch einstell- und beheizbar, zudem gibt es elektrische Fensterheber vorn, eine asymmetrisch geteilte und herausnehmbare Rückbank, zwei Schiebetüren und eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung. Anders als bei der mit Hecktüren ausgestatteten Kastenvariante hat die Freizeitversion hinten eine Heckklappe.

Ab 12.490 Euro
So ausgestattet, kostet der Benziner 12.490 Euro, der Diesel 13.990 Euro. Jeweils 550 Euro teurer kommen die Outdoor-Versionen. Sie besitzen zusätzlich seitliche Rammschutzleisten, einen Unterfahrschutz vorne, eine Dachreling und Nebelscheinwerfer.

Bildergalerie: Freizeit-Bipper