Erste Fakten und Bilder zur zweiten Karosserievariante

Volkswagen präsentiert auf der IAA (17. bis 27. September 2009) den dreitürigen Polo. Karosseriedimensionen, Innenraumangebot und Kofferraumvolumen sind identisch mit denen des Fünftürers. Von diesem hebt er sich durch längere Türen, ein neu gestaltetes Band der Seitenscheiben sowie andere C-Säulen ab.

Sechs Motoren
Wie beim Fünftürer gibt es drei Benziner und drei Diesel. Auf der Ottoseite stehen der 1.2 mit 60 PS, der 1.2 mit 70 PS und der 1.4 mit 86 PS. Demnächst wird auch ein neuer TSI-Motor mit 105 Turbo-PS angeboten. Dieselfreunde wählen den 1.6 TDI in einer von drei Leistungsstufen: 75, 90 oder 105 PS.

Auch als BlueMotion mit 3,3 Liter Verbrauch
Anfang 2010 kommt noch ein 1.2 TDI BlueMotion dazu, der wie die schwächste Version des 1.6 TDI 75 PS hat. Die Serienversion des Sparmodells debütiert ebenfalls in Frankfurt. Der Verbrauch des weltweit sparsamsten Autos seiner Klasse beträgt 3,3 Liter Diesel auf 100 Kilometer, während der gleich starke 1,6-Liter-Selbstzünder 4,2 Liter braucht. In der Version BlueMotion Technology braucht auch der 1.6 TDI nur 3,7 Liter. Dies war bisher der sparsamste Kleinwagen – zusammen mit dem ebenso genügsamen Ford Fiesta 1.6 TDCi mit 90 PS. Vorverkaufsstart für den BlueMotion ist noch 2009. Den Preis gibt VW auf der Messe bekannt.

Basispreis: 12.150 Euro
Wie beim Fünftürer heißen die Ausstattungsvarianten Trendline, Comfortline und Highline. Die Basisversion, der 1.2 Trendline, kostet 12.150 Euro – 925 Euro weniger als der entsprechende Fünftürer. Die Ausstattung ist eher mager: Hier gibt es ein ESP, ein Dauerfahrlicht, elektrische Fensterheber vorn, eine Zentralverriegelung ohne Fernbedienung und eine Fahrersitz-Höheneinstellung.

Comfortline mit praktischem Einlegeboden
Die Comfortline-Ausstattung ist ab 14.150 Euro mit 70 PS zu haben. Sie gibt sich durch lackierte Außenspiegel und Türgriffe, H7-Doppelscheinwerfer, Chromleisten im Kühlergrill und 15-Zoll-Räder zu erkennen. Auf der Komfortseite stehen eine Klimaanlage, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, ein Easy-Entry-System, ein höheneinstellbarer Beifahrersitz, Schubladen unter den Vordersitzen, diverse Alu-Details, eine geteilt umklappbare Rücksitzbank, ein doppelter Ladeboden und eine Fernbedienung für die Zentralverriegelung.

Highline ab 15.900 Euro
Die Topvariante Highline ist ab 15.900 Euro zu haben – hier sind mindestens 86 PS unter der Haube. Außen differenziert sich das Modell über zusätzliche Chromleisten im unteren Lufteinlass, 15-Zoll-Aluräder und Nebelscheinwerfer. Innen hat der Polo Highline ein Dreispeichen-Lederlenkrad, eine Mittelarmlehne vorn, eine Multifunktions- und Reifenkontrollanzeige, höheneinstellbare Sportsitze vorn sowie Handbremshebel und Schalthebelknauf in Leder. Optional gibt es für den neuen Polo das Doppelkupplungsgetriebe DSG mit sieben Stufen. Markteinführung des Dreitürers ist im Herbst 2009.

Gallery: Erste Bilder und Infos