Fußgängererkennung und neue Benzindirekteinspritzer als Technik-Highlights

Der alte Volvo S60 war von 2000 bis 2009 auf dem Markt. Im Sommer des letzten Jahres wurde die Produktion eingestellt. Eine neue Generation feiert am 2. März 2010 auf dem Automobil-Salon in Genf Weltpremiere. Nun veröffentlicht Volvo erste Details.

T6-Version mit 304 PS Leistung
Zum Produktionsstart besteht das Motorenangebot aus vier Aggregaten. Dazu gehört als neue Topvariante der T6-Motor. Das alte Modell war als Topmodell S60 T5 mit Fünfzylinder-Turbomotor 260 PS stark. Die neue Version des S60 bekommt einen Dreiliter-Benziner mit 304 PS. Damit verfügt der T6-Motor über 19 PS mehr als die unter anderem aus dem V70 und S80 bekannte Version. Das maximale Drehmoment stieg von 400 auf 440 Newtonmeter. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h erfolgt in 6,5 Sekunden. Der Spritverbrauch wird mit 10,2 Liter auf 100 Kilometer angegeben – im Vergleich zu 11,3 Liter beim S80 T6. Die Kraftübertragung erfolgt durch eine neue Version der Sechsgang-Automatik mit Geartronic-Funktion. Das T6-Triebwerk wird serienmäßig mit Allradantrieb kombiniert.

Neuer Benzin-Direkteinspritzer (GTDI)
Der zweite, von Anfang an verfügbare Motor ist der neue Benzindirekteinspritzer von Volvo, der kürzlich im S80, V70 und XC60 vorgestellt wurde. Der 2.0 GTDI (Gasoline Turbocharged Direct Injection) besitzt neben der neuen Einspritzung einen Turbolader und eine doppelte variable Nockenwellensteuerung. Der Vierzylinder bringt 203 PS sowie 320 Newtonmeter. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h erfolgt in 7,7 Sekunden, mit Automatik in 8,2 Sekunden. Den Verbrauch des S60 2.0T gibt Volvo mit 7,9 Liter auf 100 Kilometer an. Zum Vergleich: Der nur 180 PS starke 2.0T im alten S60 verbrauchte 8,9 Liter.

Zwei Fünfzylinder-Turbodiesel
Ebenfalls ab Start verfügbar sind zwei Fünfzylinder-Turbodiesel. Die stärkere Variante D5 mit zwei unterschiedlich großen Turboladern bringt 205 PS und 420 Newtonmeter. Der Sprint von null auf 100 km/h erfolgt in 7,8 Sekunden. Das Triebwerk wurde im Frühjahr 2009 in verschiedenen Volvo-Baureihen eingeführt. Den Verbrauch der Schaltversion des S60 D5 gibt Volvo mit 5,9 Liter auf 100 Kilometer an. Gleichzeitig steht ein neu entwickelter D3-Turbodiesel mit 2,0 Liter Hubraum zur Verfügung, der 163 PS leistet und über 400 Newtonmeter verfügt. Er beschleunigt in 9,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der neue D3-Fünfzylinder ist weitgehend identisch mit dem aktuellen 2.4D, allerdings ist der Hub zur Reduktion des Kraftstoffverbrauchs geringer. Der Verbrauch der Schaltversion soll 5,2 Liter auf 100 Kilometer betragen. Zum Vergleich: Der alte S60 2.4D brauchte 6,6 Liter.

Weitere GTDI-Motoren: T5, T4 und T3
Noch während des ersten Produktionsjahrs folgen drei weitere Benziner namens T5, T4 und T3 sowie ein Spritspar-Diesel. Der neue T5 stellt eine weitere 2,0-Liter-GTDI-Variante dar, die 240 PS und 340 Newtonmeter bringt. T4 und T3 sind zwei Versionen eines 1,6-Liter-GTDI mit 180 beziehungsweise 150 PS. Alle GTDI-Triebwerke werden wahlweise mit Doppelkupplungsgetriebe (Powershift) oder Sechsgang-Schaltung erhältlich sein. Die DRIVe-Spritsparversion besitzt einen 1,6-Liter-Diesel und Sechsgang-Handschaltung. Der Verbrauch beträgt lediglich 4,3 Liter auf 100 Kilometer, die Leistung 115 PS und das maximale Drehmoment 270 Newtonmeter.

Fußgänger-Erkennung
Neben den neuen GTDI-Motoren gehört die Fußgängererkennung mit automatischer Vollbremsung zu den Technik-Highlights – weltweit das erste Sicherheitssystem dieser Art. Das System erkennt Fußgänger, die vor dem Auto die Fahrbahn betreten. Der Fahrer wird akustisch und über ein Blinklicht im Head-up-Display gewarnt. Wenn die Reaktion ausbleibt, leitet das System automatisch eine Vollbremsung ein. Bis zu einem Tempo von 35 km/h werden Kollisionen vollständig verhindert, darüber wird zumindest die Heftigkeit der Kollision gemindert.

Verbessertes Fahrwerk
Zu den Veränderungen beim Fahrwerk gehören eine optimierte Lenkung, steifere Federn sowie eine modifizierte Dämpfung. Alle Modelle können mit einer verbesserten Variante des aktiven Four-C-Fahrwerks ausgestattet werden. Das ESP erkennt die Gefahr des Ausbrechens nun früher. Eine neue Corner Traction Control reduziert das Übersteuern: In Kurven wird das innere Antriebsrad gebremst, das kurvenäußere Rad erhält mehr Antriebskraft.

Ab Frühsommer 2010
Außerdem erwähnt Volvo die verbesserte Kniefreiheit auf den Rücksitzen. Letztere sind im Verhältnis 40 zu 60 geteilt umklappbar, und die Laderaumöffnung ist jetzt zehn Zentimeter breiter als bisher. Das neue Infotainmentsystem zeigt die Daten des Navigationssystems und der Audioanlage auf einem Farbmonitor in der Mittelkonsole an. Die ersten Exemplare des S60 werden ab Frühsommer 2010 ausgeliefert. Zu den Preisen macht Volvo noch keine Angaben. Für den alten S60 waren mindestens 28.050 Euro zu zahlen.

Gallery: Details zum S60