Veredler macht aus dem SUV einen Sportwagen

Auch Fahrzeugveredler kommen zur IAA (17. bis 27. September 2009 in Frankfurt am Main). Hamann bringt einen ganz besonderen BMW X6 mit. Der ,Tycoon Evo" getaufte Wagen fällt durch sein extravagantes Karosserie-Design auf und lässt sich zudem mit ein paar Leistungssteigerungen aufpeppen.

Für die Breite: Das Karosserie-Paket
Der X6 wird von Hamann breit gemacht: Dank neuer Kotflügel vorne und hinten ist der Wagen sechs Zentimeter breiter als die Serienversion. Auch die Seitenschweller und die Frontschürze werden vom Tuner ausgetauscht. Letztere bekommt größere Lufteinlässe und Tagfahr-LEDs. Mittig in der neuen Heckschürze sitzt das Doppelendrohr, für welches Hamann einen sportlich sonoren Klang verspricht. Ein Heck- sowie ein Dachspoiler sollen zudem den Abtrieb des SUVs verbessern. Komplettiert wird das äußere Erscheinungsbild durch 23-Zoll-Felgen mit Reifen der Dimension 315/25 R23 und ein um vier Zentimeter abgesenktes Fahrwerk.

Innen-Sport
Den Innenraum modifizieren die Laupheimer Tuner Richtung sportlicher Auftritt: So bestehen die Fußstütze und die Pedalerie aus Aluminium. Ein zwölfteiliges Dekor-Set aus Sichtkarbon setzt zudem in der Kabine Akzente. Außerdem wird das Tacho-Ziffernblatt getauscht – jetzt reicht die Skalierung bis 300 km/h. Selbst um den Kofferraum wird sich gekümmert: Eine Matte mit gesticktem Logo und Rauten-Absteppung kommt unters Gepäck.

Mehr Power geht auch
Damit die Fahrleistungen nicht hinter dem Outfit des Tycoon Evo zurückstehen müssen, bietet Hamann Leistungssteigerungen für die verschiedenen Motorisierungen an. So wird das Triebwerk des xDrive35i von 306 auf 360 PS gebracht, das Drehmoment steigt von 400 auf 540 Newtonmeter. Hier wird auch die Abregelung der Höchstgeschwindigkeit von 250 auf 275 km/h angehoben. Der xDrive30d ist nach der Stärkungs-Kur bei 265 statt 235 PS, sein Drehmoment schwillt von 520 auf 600 Newtonmeter an. Gleiches Spiel beim xDrive35d: 320 statt bisher 286 PS und ein maximales Drehmoment von 660 statt 580 Newtonmeter. Und auch aus dem V8 des xDrive50i lässt sich noch was rausholen: 501 stehen den serienmäßigen 407 PS gegenüber, das Drehmoment steigt von 600 auf 700 Newtonmeter. Mehr Leistung hat mit 555 PS nur noch ein X6 M, der aber mit 680 Newtonmeter 20 Newtonmeter hinter dem Tycoon Evo auf xDrive50i-Basis liegt.

Bildergalerie: Tycoon Evo