Venga, Cee'd-Facelift, neuer Sorento und Hybrid-Modelle in Frankfurt

Gleich mit mehreren Neuheiten im Gepäck reist Kia zur IAA nach Frankfurt (17. bis 27. September 2009). Neben neuen Serienmodellen steht auch die Umwelt im Mittelpunkt.

Von Venga bis Sorento
Als Weltpremiere steht auf der Messe der Kia Venga. Das Fahrzeug wird in mehreren Versionen in einer eigenen ,Venga Zone" vorgestellt. Bereits bekannt sind einige Daten des Mini-Van. Der Radstand von 2,62 Meter soll für viel Platz sorgen, ebenso die Dachhöhe von 1,60 Meter. Motorenseitig gibt es Benzin- und Dieselmotoren mit Leistungen zwischen 75 und 126 PS, immer serienmäßig ist ein Start-Stopp-System. Der Cee'd bekommt ein Facelift inklusive eines neuen Interieurs. Allerdings bekommen nur der Fünftürer und der Kombi namens Sporty Wagon das neue Gesicht. Der Verbrauch der Motoren wurde gesenkt, neu ist ein 90-PS-Diesel. Modifiziert hat Kia das Fahrwerk, mit an Bord kommt zudem zukünftig eine Berganfahrhilfe. Komplett umgestaltet wurde der Sorento, der mit 4,69 Meter zehn Zentimeter länger als sein Vorgänger ist und bis zu sieben Sitze bietet.

Alles auf Hybrid
Neben den Serien-Neuheiten präsentiert Kia mehrere Hybridautos. Das übergeordnete Motto lautet ,Eco Dynamics". Diese Bezeichnung tragen künftig die jeweils umweltfreundlichsten Versionen der einzelnen Modellreihen. Dazu beitragen sollen das Start-Stopp-System, eine energiesparende Lichtmaschine, Leichtlaufreifen und eine Gangwechselanzeige. In der weiteren Zukunft sind alternative Antriebe vorgesehen. Aus diesem Grund zeigt Kia erstmals in Europa den Forte LPI Hybrid mit Flüssiggas-Elektro-Antrieb. Obwohl das Fahrzeug hierzulande noch nicht angeboten wird, plant Kia für 2010 einen europaweiten Flottentest mit 36 Exemplaren. Auf der IAA 2009 werden auch die Hybridversionen des überarbeiteten Cee'd und des neuen Sorento vorgestellt. Während der Cee'd Hybrid sich technisch am Forte orientiert, jedoch mit Benzin betrieben wird, setzt man beim Sorento Hybrid auf einen Diesel-Elektro-Mix. Dort kommt ein Biturbo-Selbstzünder mit 1,6 Liter Hubraum und 163 PS zum Einsatz, geschaltet wird über ein Doppelkupplungsgetriebe.

Kia auf der IAA 2009