Mehr Leistung plus schärfere Optik für den feurigen Spanier

Normalerweise ist Doping verboten, doch nicht bei Sportlern auf vier Rädern. Bestes Beispiel ist der neue Seat León Cupra, dem der Tuner JE Design mit einigen Spritzen nachhilft. Neben einer optimierten Aerodynamik nehmen sich die Schwaben auch den Motor und das Interieur vor.

Nur keine falsche Bescheidenheit
Wo Seat eher zurückhaltend auf die sportlichen Fähigkeiten des neuen Modells hinweist, legt JE Design offensiv nach. Die Version des Tuners soll optisch an die in der internationalen Tourenwagenmeisterschaft WTCC eingesetzte Version erinnern. Im Angebot sind ein Frontspoiler mit üppigen Lufteinlässen für 319 Euro und Scheinwerfermasken für 89 Euro. Zusätzlich gibt es für 299 Euro neue Seitenschweller. Der Heckschürzenansatz links und rechts (299 Euro), ein mittiger Diffusoreinsatz (99 Euro) und ein riesiger Heckflügel mit dem versenkten Firmenlogo zum Preis von 459 Euro zeigen: Dieser Spanier will nicht nur spielen. Unterstrichen wird das durch LED-Tagfahrleuchten (299 Euro) im so genannten Dark-Line-Design.

Mehr Biss
Allerdings soll der Seat kein Aufschneider sein, weshalb ihm mehr Kraft eingeflößt wird. Durch eine Optimierung des Motormanagements erhöht sich die Leistung von 240 auf 285 PS, das Drehmoment beträgt 385 statt der bisherigen 300 Newtonmeter. Der Sprint auf 100 km/h vollzieht sich in 5,9 Sekunden, eine halbe Sekunde schneller als im Normalzustand. Auch in der Spitze kommt es zu einem Höhenflug, erst bei 261 km/h ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Das Motortuning kostet 1.499 Euro und beinhaltet eine einjährige Garantie auf Motor, Antrieb und Getriebe, die auch auf Wunsch auch auf zwei Jahre ausgedehnt werden kann.

Mehr Sound für den Spanier
Für den angemessenen Klang sorgen vier Endschalldämpfer für 899 Euro, die – in Pärchen zusammengefasst – rechts und links am Heck platziert sind. Mit einem Gewindefahrwerk wird der León Cupra bis zu 40 Millimeter tiefergelegt. Die Radhäuser lassen sich mit schwarz glanzlackierten Felgen im 19-Zoll-Format inklusive 225er-Bereifung füllen, der Komplettradsatz schlägt mit 2.930 Euro zu Buche. Der Innenraum kann gegen die Zahlung von 1.599 Euro mit Ledersitzen verschönert werden, deren Farbe ohne Aufpreis frei wählbar ist. Ein individuelles Logo in den vorderen Sitzlehnen kostet 79 Euro. Für den Komfort stehen eine zweistufige Sitzheizung, eine elektrisch einstellbare Lordosenstütze und ein Massagesystem zur Verfügung.

Gallery: Scharfer Spanier