Alternative Antriebe stehen im Mittelpunkt

Der Toyota-Auftritt auf dem Genfer Auto-Salon 2010 (4. bis 14. März) steht ganz im Zeichen der Hybridtechnik. Die Japaner zeigen mehrere Premieren mit alternativen Antrieben.

Sauber-Auris und RAV4-Facelift
Enthüllt wird unter anderem der Auris HSD (Hybrid Synergy Drive), laut Konzernangaben das ,weltweit einzige Kompaktfahrzeug mit Vollhybridantrieb". Die Technik teilt sich der Auris HSD mit dem Prius. Parallel dazu feiert der geliftete Auris sein Europadebüt. Auch der RAV4 geht überarbeitet an den Start, geändert wurden das Frontdesign und der Innenraum. Das Sondermodell iQ (N)collection wartet mit neuen Interieurkombinationen und einer neuen Farbe auf.

Elektrisch unterwegs
Auf dem Toyota-Stand in Genf können auch das Serienmodell des Prius PHV (Plug-in Hybrid Vehicle) und die Elektrostudie FT-EV II bewundert werden. Der FT-86 ist ein Sportwagen-Konzept, welches möglicherweise eine neue Celica vorwegnimmt. Der kompakte viersitzige Hecktriebler ist offiziell als Hommage auf die lange Unternehmenstradition bei der Entwicklung und Produktion von Sportwagen gedacht. Mehr Bilder und Infos zu den Neuheiten gibt es erst zur Messe.

Gallery: Neuer Toyota RAV4