Allradgetriebener Offroader mit 5,6-Liter-V8 und luxuriöser Ausstattung

Nissan bringt eine Neuauflage vom Patrol. Den Offroader gibt es bereits seit den 1950er-Jahren, jetzt wird die siebte Generation präsentiert. Das Fahrzeug basiert auf einer neuen Plattform und entwickelt sich auch in puncto Design weiter. Denn künftig soll der Patrol weniger als klassischer Geländewagen, sondern vielmehr als luxuriöses SUV positioniert werden.

Hochwertiger, großzügiger Innenraum
Die robuste Grundform behält auch der neue Patrol bei, allerdings fließen auch einige weiche Linien in die Karosserie-Gestaltung mit ein. Im Innenraum kommen Leder, poliertes Aluminium und Holz-Applikationen zum Einsatz. Mit dem höherwertigen und großzügigeren Interieur soll das Fahrzeug auch für Familien attraktiver werden. So ist die Beinfreiheit für die Passagiere in der zweiten Sitzreihe um zehn Zentimeter angewachsen. Auf Wunsch können sich die Passagiere dort über ein Entertainment-System unterhalten lassen. Dazu gehören zwei in die Kopfstützen integrierte Sieben-Zoll-Monitore und eine DVD-Anlage. Auch auf den beiden Plätzen in der dritten Reihe soll es geräumig zugehen.

400 PS starker Achtzylinder
Als Antrieb wird ein V8-Aggregat mit 5,6 Liter Hubraum, variabler Ventilsteuerung und Benzin-Direkteinspritzung angekündigt. Das Triebwerk leistet 400 PS und erzeugt ein Drehmoment von 560 Newtonmeter. Kombiniert wird das Ganze mit einem neuen Siebengang-Automatikgetriebe. Diese Motorisierung dürfte vor allem für den Nahen Osten angedacht sein. Dort befindet sich der Hauptabnahmemarkt für den Patrol. Hierzulande wird das momentan noch aktuelle Modell ausschließlich mit einem Drei-Liter-Diesel angeboten.

Hydraulischer Wankausgleich
Das Fahrwerk ist mit einem hydraulischen Wankausgleich (Hydraulik Body Motion Control) ausgestattet. Das soll für eine reduzierte Seitenneigung sorgen – etwa bei Spurwechseln oder in Kurven – und gleichzeitig ausreichenden Komfort im Stadtverkehr sowie genügend Stabilität auf sandigen Pisten bieten. Das neu entwickelte Allradsystem ,All Mode 4x4" beinhaltet vier Fahrprogramme, die sich per Knopfdruck einstellen lassen: Sand, Straße, Schnee und Fels. Darüber hinaus bietet der Patrol einen neuen Berganfahr- und Bergabfahr-Assistenten.

Luftvorhang hält Hitze außen
Eine Klimaanlage mit Luftvorhang soll verhindern, dass bei geöffneten Türen warme Luft nach innen dringt. Zwischen Fahrer und Beifahrer ist zudem eine große Kühlbox untergebracht. Ob das Fahrzeug auch nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt.

Neuer Nissan Patrol