Weltpremiere auf der New York International Auto Show im April 2010

Kia hat die Mittelklasselimousine Magentis (in manchen Ländern auch Optima genannt) von Grund auf neu konzipiert. Ihre Weltpremiere feiert die neue Modellgeneration auf der New York International Auto Show (2. bis 11. April 2010). Nun gibt es erste Bilder, die stark an den neuen Sonata alias i50 erinnern. Letzteren zeigt Hyundai als Studie HED-7 i-flow bereits auf dem Genfer Autosalon Anfang März. Hyundai und Kia gehören beide zur Hyundai Kia Automotive Group.

Markteinführung im Frühjahr 2010
Der neue Magentis ist länger, flacher und breiter als der 4,80 Meter lange Vorgänger. Der Radstand, der bisher bei 2,72 Meter lag, soll deutlich gewachsen sein, was mehr Raum für Passagiere und Gepäck ermöglicht. Während der neue Magentis in den USA bereits im Herbst 2010 erhältlich sein wird, muss Europa noch bis zum Frühjahr 2011 warten.

Gallery: Neuer Kia Magentis