Europapremiere der Modellreihe auf dem Genfer Autosalon

In den USA startete der Infiniti M bereits im Dezember 2009. Europa muss noch bis September 2010 warten. Nun erlebt die neue Limousine ihre Europapremiere auf dem Genfer Autosalon (4. bis 14. März 2010).

M 30d und M37
Wie bereits im Dezember bekannt gegeben, handelt es sich beim M um eine 4,95 Meter lange Stufenhecklimousine, die oberhalb des G37 angesiedelt ist und mit dem BMW 5er und der Mercedes E-Klasse konkurrieren soll. Ebenfalls bereits bekannt war, dass es den M ab Start mit Benzin- und Dieselmotor gibt und dass ein Hybridmodell im Jahr 2011 folgt. Bisher waren aber nur Daten zum M37 verfügbar, dem 320 PS starken Modell mit 3,7-Liter-Benziner. Daneben wird es einen M 30d geben, den Infiniti anders als den M37 mit einem Leerzeichen zwischen Buchstabe und Zahl schreibt. Das Auto erhält den kürzlich präsentierten 3,0-Liter-V6-Diesel. Dieser besitzt eine Common-Rail-Einspritzung über Piezodüsen. Es liefert 238 PS und 550 Newtonmeter und wird auch in den SUV-Modelle EX und FX eingebaut.

Cw-Wert von 0,27
Beide Aggregate werden mit einer Siebenstufen-Automatik verblockt, die sich auch über Schaltwippen bedienen lässt. Den Cw-Wert des M gibt Infiniti mit 0,27 an – das wäre etwas besser als beim neuen BMW 5er, der je nach Motorisierung Cw-Werte von 0,28 bis 0,30 besitzt.

Gallery: Infiniti M