670 PS im Mega-Bayern: Weltpremiere auf dem Auto-Salon in Genf

Hamann dreht auf: Auf dem Genfer Autosalon (4. bis 14. März 2010) zeigen die Laupheimer als Weltpremiere den 670 PS starken und 300 km/h schnellen Tycoon Evo M auf Basis des BMW X6 M. Optisch gibt der Tycoon einen Vorgeschmack auf das, was in ihm steckt. Verantwortlich dafür sind die vorderen und hinteren Kotflügelverbreiterungen aus leichten Verbundmaterialien. Diese lassen die Karosserie um 60 Millimeter in die Breite wachsen. Zusätzlich werden die Flanken durch neue Seitenschweller ergänzt. Das Erkennungszeichen der Frontpartie ist eine Schürze mit den vier markanten LED-Tagfahrleuchten.

Mehr Luft für den Motor
Vergrößerte Lufteinlässe in der Front und der Karbon-Motorhaube ermöglichen eine gute Frischluftversorgung des Motorraums. Am Heck wird die Originalschürze ebenfalls durch eine Eigenentwicklung ersetzt. Diese macht Platz für die kernig klingende Sportauspuffanlage mit den mittig angebrachten Doppelendrohren. Ergänzt wird die rückwärtige Ansicht des Tycoon Evo M durch Heck- und Dachspoiler.

Power-Plus dank optimiertem Abgasstrom
Das Serien-Triebwerk bekommt eine satte Leistungssteigerung. Eine Komponente dafür ist die Edelstahl-Hochleistungsabgasanlage mit Metallkatalysatoren. Ein neu programmiertes Kennfeld für die Serienmotronic vervollständigt das Upgrade. Im Resultat stehen dem X6 M nun 670 PS bei 6.000 Touren und ein Drehmoment von 780 Newtonmeter bei 1.500 bis 5.650 Touren zur Verfügung. Das ist ein Plus von 115 PS und 100 Newtonmeter gegenüber der Serienversion. So beschleunigt das Allradauto in nur 4,2 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h.

Felgen in verschiedenen Größen
Für den Tycoon stehen Felgen in verschiedenen Designs und Größen zur Verfügung. Zum Beispiel das in Schmiedetechnologie gefertigte Felgenmodell Unique Forged Anodized: Der Tuner offeriert das 23-Zoll-Rad in den Dimensionen 11,0 x 23 an der Vorder- und 12,0 x 23 an der Hinter-Achse mit Reifen der Größe 315/25 R 23. Besonders in Szene gesetzt werden die Alus mit einem Tieferlegungssatz. Progressiv gewickelte Federn an der Vorderachse und ein Umbaukit für die Hinterachse senken dabei den Schwerpunkt des SUV um zirka 40 Millimeter ab.

Motorsportflair innen
Für den Innenraum werden Accessoires aus schwarz-eloxiertem Aluminium in Kombination mit Karbon-Applikationen angeboten. Gesteuert wird mittels Drei-Speichen-Sportlenkrad. Für den Laderaum im Heck des X6 ist eine Kofferraummatte mit rautengenähter Verzierung und gesticktem Logo zu haben.

Gallery: Hamann Tycoon Evo M