Showcar, neue Technik und verbesserte Ausstattungen

Lancia bringt eine ganze Reihe von Neuheiten mit zur IAA (17. bis 27. September in Frankfurt am Main). Vom Ypsilon gibt es ein Showcar, der Musa bekommt ein Start-Stopp-System und der Delta eine gehobene Ausstattungs-Variante sowie einen neuen Motor.

Ypsilon Elle
Zusammen mit der Frauenzeitschrift ,Elle" legt Lancia ein gleichnamiges Showcar des kleinen Ypsilon auf. Außen ist der Wagen rosarot – eine kommende Trendfarbe, wie Lancia und Elle anscheinend glauben. Elle-Brandings verteilen sich sowohl innen als auch auf dem Außenlack des Wagens. Das Gestühl ist in einer roten Leder-Alcantara-Kombination gehalten. Das Fahrzeug soll einen Ausblick auf einen limitierten Ypsilon geben, der im Frühjahr 2010 zu den Händlern kommt.

Musa mit Start-Stopp
Den kompakten Musa zeigt Lancia in der Spitzen-Ausstattungsvariante ,Poltrona Frau". Eine Lederausstattung vom italienischen Einrichter Poltrona Frau kennzeichnet den Innenraum des Wagens, draußen können unter anderem vier verschiedene Zweifarblackierungen zum Einsatz kommen. Als Motorisierung steht der 1,6-Liter-Diesel mit 120 PS zur Verfügung. Die Variante mit 95 PS starkem 1,4-Liter-Benziner stellt Lancia auf der IAA als Start-Stopp-Modell vor. Bei Stopps, wie beispielsweise an roten Ampeln, schaltet sich der Motor ab, was zu einer Kraftstoffersparnis von zehn Prozent führen soll. In Deutschland, gezeigt aber vorerst nicht angeboten, wird der Musa ,Ecochic". Dieser Wagen wird von einem 1,4-Liter-Bifuel-Motor mit 77 PS angetrieben. Das Fahrzeug kann sowohl Autogas (LPG) als auch Benzin tanken und soll mit beiden Kraftstoff-Reserven bis zu 1.200 Kilometer weit kommen.

Business-Delta mit neuem Motor
Der Delta kommt in der neuen Ausführung ,Executive" zur IAA. Dieses Modell soll wegen seiner verbesserten Sitze und der erhöhten Beinfreiheit im Fond besonders für lange Geschäfts-Reisen geeignet sein. Außen schmückt sich der Wagen in einem Bronzeton, dazu kommt ein schwarzes Dach. Auch die Alu-Felgen werden mit einer Zweifarblackierung versehen. Fürs Sitzbezug-Leder ist wieder Poltrona Frau zuständig, auf dem Armaturenbrett machen sich schwarzes Leder und Klavierlack-Applikationen breit. Hinzu kommt eine neue Delta-Motorisierung: der 1,8 Di T-Jet mit 200 PS. Das an eine Sechsgang-Automatik gekoppelte Euro-5-Aggregat generiert bei 1.400 U/min ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmeter. Damit spurtet der Delta in 7,4 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Im Schnitt soll der so motorisierte Wagen 7,8 Liter Sprit auf 100 Kilometer verbrauchen.

IAA: Lancia-News