85 PS starker Basismotor mit deutlich weniger CO2-Emissionen

Auf dem Genfer Salon (4. bis 14. März 2010) stellt Fiat einen Zweizylinder-Turbomotor mit der Bezeichnung Twin-Air vor. Das 85 PS starke 900-Kubikzentimeter-Aggregat besitzt die Multiair-Ventilsteuerung und wird in einem Fiat 500 vorgestellt. Ab September 2010 soll das Auto mit dem neuen Motor bestückt werden.

Deutlich weniger Emissionen
Damit soll das Auto nur 95 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren. Zum Vergleich: Die bisherige Basisversion 500 1.2 8V hat nur eine Leistung von 69 PS, stößt aber pro Kilometer 119 Gramm von dem Treibhausgas aus. Im Vergleich zu einem Vierzylinder bietet der neue Motor geringere Abmessungen und ein niedrigeres Gewicht. Die Zweizylinder-Baureihe soll mittelfristig mit einem Leistungsspektrum zwischen 65 und 105 PS zur Verfügung stehen. Außerdem sind eine Erdgas-Version und offenbar auch eine Hybridversion geplant.

Spardiesel im Punto Evo
Ebenfalls in Genf zu sehen ist eine besonders sparsame Eco-Variante des Punto Evo. Ihr 1,3-Liter-Diesel emittiert bei einer Leistung von 85 PS nur 99 Gramm CO2 pro Kilometer. Ebenfalls mit guten Emissionswerten wartet der Doblò Natural Power auf. Auch diese Variante des vielseitigen Familien-Vans, die wahlweise mit Benzin oder Erdgas fährt, wird auf der Messe als Premiere vorgestellt.

Überarbeiteter Bravo und Sedici
Weitere Ausstellungsstücke sind die im Modelljahr 2010 überarbeiteten Modelle Bravo und Sedici sowie der 500 by Diesel, der gemeinsam mit dem gleichnamigen Modelabel entwickelt wurde. Außerdem zeigt Fiat eine Natural-Power-Variante des Fiat Panda Cross – exakt dreißig Jahre nach der Weltpremiere des Ur-Panda an gleicher Stelle. Der 1,4-Liter-Vierzylinder leistet 70 PS. Er kann wahlweise mit Benzin oder Erdgas betrieben werden und erfüllt die Anforderungen der Emissionsnorm Euro 5.

Zweizylinder von Fiat