Geliftetes SUV ist künftig deutlich sparsamer unterwegs

Rund drei Jahre nach seiner Einführung 2006 verpasst Hyundai dem Santa Fe ein Facelift. Das SUV erhält eine überarbeitete Frontpartie, außerdem stehen künftig neue Motoren zur Verfügung. Vorgestellt wird der geliftete Santa Fe auf der IAA in Frankfurt (17. bis 27. September 2009).

Dezente Änderungen an der Front
Die Design-Änderungen fallen relativ dezent aus. Der Kühlergrill trägt nun eine Chromblende und ein nach oben gerücktes Markenemblem. Die Frontschürze mit neu gestalteten Einfassungen für die Nebellampen greift den Stil des Tucson-Nachfolgers ix35 auf. Weitere Merkmale des aufgefrischten Santa Fe sind Außenspiegel mit integrierten Blinkern, neu modellierte Heckleuchten und Auspuff-Endrohre sowie eine überarbeitete Dachreling. Auch im Innenraum wurde Hand angelegt. So gibt es jetzt eine Lenkradfernbedienung für das CD-Radio, einen USB-AUX-Anschluss und neue Polsterstoffe.

Platz für bis zu sieben Personen
Das Innenraumangebot bleibt im Vergleich zum noch aktuellen Modell unverändert. Auf Wunsch finden bis zu sieben Passagiere dort Platz. Die zusätzlichen Sitze können vollständig im Boden versenkt werden, sodass ein großer Gepäckraum zur Verfügung steht. Er fasst 528 Liter und lässt sich durch Umlegen der zweiten Sitzreihe auf bis zu 1.582 Liter erweitern.

Neuer Diesel
Die beiden bisherigen Motoren – ein Selbstzünder mit 155 PS sowie der 189 PS starker V6-Benziner – werden durch sparsamere Triebwerke abgelöst. Komplett neu entwickelt wurde der 2,2-Liter-Common-Rail-Diesel. Das Triebwerk leistet 197 PS, erzeugt ein Drehmoment von 422 Newtonmeter und erfüllt die Euro-5-Abgasnorm. Der Santa Fe 2.2 CRDi beschleunigt als Fronttriebler in 9,5 Sekunden von null auf 100 km/h und ist bis zu 190 km/h schnell. Gleichzeitig konnte der Verbrauch von 7,0 auf 6,6 Liter reduziert werden, der CO2-Ausstoß sank von 185 auf jetzt 174 Gramm pro Kilometer.

174 PS starker Basis-Benziner
Neue Einstiegsmotorisierung ist ein 2,4-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 174 PS und variabler Ventilsteuerung CVVT. Der Santa Fe 2.4 beschleunigt innerhalb von 10,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 8,5 Liter Super auf 100 Kilometern ist er 1,6 Liter sparsamer als der Vorgänger. Auch die CO2-Emissionen nehmen ab: Statt 241 sind es nun nur noch 203 Gramm je Kilometer.

Künftig immer mit sechs Gängen
Ebenfalls neu für beide Motorvarianten ist das serienmäßige Sechsgang-Schaltgetriebe. Auf Wunsch ist zudem eine Sechsstufen-Automatik mit speziellem Eco-Modus erhältlich. Der geliftete Santa Fe kommt im Dezember 2009 wahlweise mit Front- oder Allradantrieb zu den Händlern. Die Preise stehen noch nicht fest. Bisher startet das SUV bei 30.890 Euro.

Gallery: IAA: Facelift Santa Fe