Ypsilon, Musa und Delta mit besonderen Lackierungen und Innenausstattungen

Lancia zeigt auf dem Genfer Autosalon (4. bis 14. März 2010) Sondermodelle des Ypsilon, Musa und Delta. Der Ypsilon Elle ist aus der Zusammenarbeit mit dem gleichnamigen Modelabel hervorgegangen. Das Ausstellungsmodell hat einen 1,2-Liter-Motor mit 60 PS und eine Karosserie in Schwarz und Mattweiß. Auch vom Musa ist ein Sondermodell zu sehen, das von Lancia nur als ,Musa Showcar" bezeichnet wird. Es ist von der Juwelierskunst inspiriert Außerdem gibt es eine neue Musa-Version mit einem 95 PS starken 1,3-Liter-Diesel. Sie erfüllt die Euro-5-Norm und besitzt eine Start-Stopp-Automatik. Die CO2-Emissionen betragen bei der Schaltversion 114 Gramm pro Kilometer.

Zwei verschieden lackierte Delta
Der Delta wird in der Sonderlackierung Hard Black – schwarzglänzendes Dach und mattschwarze Karosserie – gezeigt. Das in Genf ausgestellte Fahrzeug besitzt außerdem eine spezielle Innenausstattung mit einem beigen Armaturenbrett und eine besonders hochwertig verarbeitete Mittelkonsole. Der zweite Delta ist weiß und hat ein mattschwarzes Dach sowie eine besondere Lederausstattung. Während Sondermodelle mittlerweile bei jedem Lancia-Messeauftritt im Zentrum stehen, ist etwas anderes völlig neu: Die Marke präsentiert sich erstmals zusammen mit dem neuen Partner Chrysler.

Gallery: Lancia-Sondermodelle