Nun durchgängig Euro 5 und erstmals optional mit DSG

Skoda hat den Fabia und den Roomster weiterentwickelt. Auch die beiden Scout-Varianten sind überarbeitet worden. Auf dem Genfer Automobilsalon (4. bis 14. März 2010) werden die Neulinge präsentiert. Kern der Modifikationen ist das Motorenprogramm. Während es bisher kein einziges Euro-5-Triebwerk gab, erfüllen nun alle Triebwerke diese Abgasnorm. Außerdem werden nun alle Diesel mit Partikelfilter ausgestattet. Wie beim VW Polo gibt es nun auch im Fabia erstmals das Doppelkupplungsgetriebe DSG mit sieben Gängen. Außerdem werden die vom Polo her bekannten Motoren 1.2 TSI sowie 1.6 TDI eingeführt.

1.2 TSI und 1.6 TDI
Wie bisher beginnt die Motorenauswahl mit dem 60 PS starken Dreizylinder-Benziner im Fabia 1.2 HTP. Dieser Motor wird im Roomster nicht angeboten. Die 70 PS starke Vierventil-Variante des Dreizylinders gibt es bei beiden Fahrzeugen. Der 1,4-Liter-Benziner mit 85 PS wird nun durch den neuen 1.2 TSI mit 86 PS ersetzt, und auch der 1,6-Liter mit 105 PS wird von einer gleich starken Variante des 1.2 TSI abgelöst. Auf der Dieselseite gibt es statt des 1.4 TDI mit 69 PS einen 1.2 TDI mit 75 PS. Der 1.4 TDI mit 80 PS wird gegen einen 1.6 TDI mit 90 PS ausgetauscht, der 105 PS starke 1.9 TDI gegen einen ebenso kräftigen 1.6 TDI.

Mit neuer Schürze
Die optischen Modifikationen bleiben dezent: Der Kühlergrill wird etwas eckiger, der untere Lufteinlass größer und die Nebelscheinwerfer sind anders geformt. Außerdem gibt es neu gestaltete Radkappen und Alufelgen sowie eine erweiterte Farbpalette.

Geänderte Optik