Mischung aus sportlichem Design und praktischer Funktionalität

Auf der Detroit Motor Show im Januar 2010 zeigte Ford den neuen Focus als Vier- und Fünftürer. Auf dem Genfer Auto-Salon (4. bis 14. März 2010) wird nun die Kombiversion des Kompaktwagens vorgestellt.

Eher konventionelles Heck
Der neue Focus Turnier will eine Mischung aus sportlichem Design und praktischer Funktionalität bieten. Im Gegensatz zum sehr athletisch auftretenden Fünftürer kommt der Kombi allerdings etwas konventioneller daher. Auffallend sind die großen Rückleuchten. Während die Gürtellinie dynamisch nach oben ansteigt, sind Dach und Heckabschluss eher konservativ gezeichnet. Dies dürfte dem Innenraum, vor allem dem Gepäckraumvolumen, positiv zugute kommen. Über die gesamte Dachlänge erstreckt sich eine integrierte Dachreling. Ein Heckspoiler sorgt für einen sportlichen Fahrzeugabschluss. Die Heckklappe schließt gegen Aufpreis automatisch. Weitere Details wie die Außenmaße oder die Größe des Kofferraums hat Ford bisher noch nicht verraten.

Sparsame Motoren
Motorenseitig sind neue Benzin- und Dieselmotoren angekündigt. Die Vierzylinder vereinen Direkteinspritzungs-Technologie mit Turboaufladung und sollen im Vergleich zu den noch aktuellen Modellen um zehn bis 20 Prozent sparsamer ausfallen. Die Kraft wird auf Wunsch über das Power-Shift-Doppelkupplungsgetriebe übertragen. Nachdem der Marktstart des fünftürigen Focus für Anfang 2011 vorgesehen ist, dürfte der Kombi noch einige Monate länger auf sich warten lassen.

Debüt: Ford Focus Turnier