Aerodynamik, Felgen und Innenraum: Erstes Programm für den Viertürer

Auf der Automobilausstellung IAA (17. bis 27. September 2009) stellt Tuner TechArt sein Individualisierungsprogramm für den Porsche Panamera vor. Das neu entwickelte Aerokit wurde aus Pur-Rim gefertigt und soll die Fahreigenschaften speziell bei hohen Geschwindigkeiten verbessern. Der dreiteilige Frontspoiler verfügt über integrierte Bremsluftführungen und reduziert so den Auftrieb an der Vorderachse bei gleichzeitig besserer Bremsenkühlung.

Räder mit 21 oder 22 Zoll Größe
Seitenschweller, ein neuer Heckflügel, ein Heckdiffusor und Edelstahl-Doppelendrohren verleihen dem Panamera eine markante Optik. Die Verbindung zur Straße stellen wahlweise 21- oder 22-Zöller. Für den Panamera Turbo bietet der Tuner ein multifunktionales Tagfahrlichtsystem an. Die LED-Einheit kombiniert Tagfahrleuchten, Blinker, Stand- und Positionslicht in einem chromfarbenen oder schwarzen Gehäuse. Das System verfügt über eine automatische Dimmung der Tagfahrleuchten beim Blinken sowie bei Zuschaltung des Abblendlichts.

Zweifarbige Lederausstattung
Für den Innenraum bieten die Leonberger eine zweifarbige Lederausstattung in Teak und Schwarz an. Die Ziernähte sind in darauf abgestimmtem Garn gezogen, auch der Dachhimmel ist in gleichfarbigem Alcantara bespannt. Details wie in Interieurfarbe bezogene Haltegriffe und Fußmatten mit Ledereinfassungen in der Farbe Teak ergänzen den eleganten Eindruck. Obendrein gibt es ein Sportlenkrad sowie Zifferblätter in Interieurfarbe. Erstmals im Panamera kommt eine neue Edelholzvariante zum Einsatz. Das Eschefurnier mit fühlbarer Maserung ziert Türen, Armaturenbrett und Mittelkonsole. Der Technik des großen Porsche will sich TechArt ab 2010 widmen.

Gallery: IAA: TechArt Panamera